Filmhandlung und Hintergrund

Aus der sogenannten „Tokyo Mafia“-Serie stammt dieser japanischer Gangsterfilm, in dem nach bester westlicher Genremanier ein einsamer Gangster mit dem Herz am rechten Fleck unter jenen aufräumt, die ihm einst ans Leder wollten. Auch ohne Kenntnis der Vorgänger kann der geneigte Krimikunde hiermit viel Spaß haben, selbst wenn er sich zunächst von Häkselschnitt und Kalauerkanonade à la Hollywood auf seelenruhige...

Nach drei Jahren der selbstgewählten Abwesenheit kehrt der von Feund wie Feind tot geglaubte Profikiller Yabuki nach Tokio zurück, um persönliche Rache mit ordentlichem Reibach zu verbinden. Weil ihn seine Yakuza-Partner einst aufs Kreuz legten, will Yabuki nun deren Clubkasse plündern. Für den Coup schart der Profi ein buntes Häuflein aus alten Getreuen und hoffnungsfrohen Newcomern um sich. Unterdessen bereiten ihm seine alten Kollegen in angstschlotternder Erwartung einen feurigen Empfang.

Nach drei Jahren kehrt Killer Yabuki nach Tokio zurück, um mit jenen alten Kameraden abzurechnen, die ihn einst nach einem Betrug für tot zurück ließen. Stilechter Nippon-Gangsterthriller aus der „Tokyo Mafia“-Reihe.

Darsteller und Crew

  • Riki Takeuchi
    Riki Takeuchi
  • Tomorowo Taguchi
    Tomorowo Taguchi
  • Masayuki Imai
    Masayuki Imai
  • Asami Sawaki
    Asami Sawaki
  • Koichi Sugisaki
    Koichi Sugisaki
  • Cho Bang-ho
    Cho Bang-ho
  • Takeshi Miyasaka
    Takeshi Miyasaka

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Aus der sogenannten „Tokyo Mafia“-Serie stammt dieser japanischer Gangsterfilm, in dem nach bester westlicher Genremanier ein einsamer Gangster mit dem Herz am rechten Fleck unter jenen aufräumt, die ihm einst ans Leder wollten. Auch ohne Kenntnis der Vorgänger kann der geneigte Krimikunde hiermit viel Spaß haben, selbst wenn er sich zunächst von Häkselschnitt und Kalauerkanonade à la Hollywood auf seelenruhige Kameraeinstellungen und vollendete Schweigsamkeit umstellen muss. Feine Ergänzung.

Kommentare