Filmhandlung und Hintergrund

Psychokrimi um eine verhängnisvolle Mutter-Sohn-Verstrickung.

Die junge Sarah Erdmann will den um einige Jahre älteren Manfred Roth heiraten. Doch die Beziehung scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Sarah erfährt, dass sich Manfreds Vater das Leben genommen hat und seine schrullige Mutter die Heirat ihres Sohnes mit allen Mitteln verhindern will. Auch Sarahs jüngere Schwester Jane und ihre Freundin Petra stehen der bevorstehenden Hochzeit mehr als skeptisch gegenüber. Schließlich erfährt Sarahs Mutter, Klara Erdmann, von einer Ex-Freundin des zukünftigen Schwiegersohnes mehr über dessen Familie als ihr lieb ist. Sie beginnt mit Nachforschungen über die Roths.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tödliche Liebe: Psychokrimi um eine verhängnisvolle Mutter-Sohn-Verstrickung.

    Der Thriller „Possession“ (in Deutsch „Klimax oder außerordentliches Beispiel von Mutterliebe“) der britischen Autorin Celia Fremlin galt zunächst als unverfilmbar. Regisseur Wolf Gremm hat es 1985 trotzdem gewagt. Mit „Tödliche Liebe“ ist ein spannender Psycho-Thriller entstanden, in dem ganz allmählich das Grauen Einzug in den Alltag einer Familie hält. Zur hochkarätigen Besetzung zählen Ruth Maria Kubitschek als Klara Erdmann, Dietlinde Turban als Sarah Erdmann, Ulli Lothmanns als Manfred Roth und Brigitte Mira als Mrs. Roth.

Kommentare