Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. To

To

Filmhandlung und Hintergrund

Zwei mit sichtbarer Naht (Credits) zum abendfüllenden Spielfilm zusammengefügten, etwa 45-minütige Folgen einer Adaption von Yukinobu Hoshino erfolgreichen Manga-Serie „2001 Nights“, inszeniert vom „Appleseed“-Produzenten Fumihiko Sori. Nach dem dreidimensional computeranimierten „Appleseed“ wirkt „To“ vergleichsweise steif und traditionell, doch ist für Action, originelle Einfälle und Spannung ist trotzdem reich...

Im 22. Jahrhundert erobert die Menschheit das Weltall. Man reist von Stern zu Stern, fördert Rohstoffe in fernen Galaxien und sucht zuvorderst nach Planeten mit lebensfreundlichen Bedingungen. Ein Problem des Weltraumhandels heißt Terrorismus, und heute stellt es die Besatzung des Weltraumfrachters Flying Dutchman vor gravierende Probleme. Andernorts auf einem Lichtjahre entfernten Planeten droht unterdessen der aktuell von der Erde importierte Konflikt zwischen Amerikanern und Eurasiern zu eskalieren. Ein junges Liebespaar, er Ami, sie Europäerin, hält dagegen.

Im 22. Jahrhundert erobern die Menschen das All und besiedeln ferne Planeten. Zwei actionreiche japanische Science-Fiction-Trickepisoden von Fumihiko Sori („Vexille“), basierend auf dem Comic „2001 Nights“ von Yukinobu Hoshino.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu To

Darsteller und Crew

  • Fumihiko Sori
    Fumihiko Sori

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zwei mit sichtbarer Naht (Credits) zum abendfüllenden Spielfilm zusammengefügten, etwa 45-minütige Folgen einer Adaption von Yukinobu Hoshino erfolgreichen Manga-Serie „2001 Nights“, inszeniert vom „Appleseed“-Produzenten Fumihiko Sori. Nach dem dreidimensional computeranimierten „Appleseed“ wirkt „To“ vergleichsweise steif und traditionell, doch ist für Action, originelle Einfälle und Spannung ist trotzdem reich gesorgt beim wilden Treiben zwischen „Stirb langsam“ auf der Mondbasis und Romeo & Julia auf dem Flugpilzplaneten.

Kommentare