Filmhandlung und Hintergrund

Auch, wenn man es dem durchschnittlichen Horrorregal kaum ansieht: Die Philippinen haben eine reiche Tradition von Horrorfilmen. Und eine eigene nationale Schreckensgestalt, den irgendwo zwischen Vampir, Zombie und Werwolf angelegten, auf Babymord spezialisierten Aswang. In diesem handwerklich sauberen Low-Budget-Genrefilm wird Action großgeschrieben, und auch für eine Portion schwarzen Humor ist gesorgt. Dafür müssen...

Gar schief hängt der Haussegen zwischen Makoy und seiner hochschwangeren Geliebten Sonia. Voller Zorn flüchtet Sonia zu ihren Eltern aufs Land, wo Mutter sie in ihrer Haltung bestärkt. Sonias Vater Nestor aber weiß, was zu tun ist. Ein Fest der Versöhnung soll gefeiert werden, und dazu benötigt es nach alter Sitte ein Schwein. Doch die Verkäufer des Schweins sind Dämonen und haben es auf das junge Glück abgesehen. Als die Nacht hereinbricht, gehen sie zum Angriff über. Was die Familie immerhin dazu zwingt, zusammen zu halten.

Ein zerstrittenes junges Paar feiert eine Versöhnungsfeier. Als sich Dämonen dazu einladen, fliegen die Fetzen. Action, ein wenig Erotik und jede Menge schwarzer Humor in diesem Horrorfilm von den Philippinen.

Darsteller und Crew

  • Dingdong Dantes
    Dingdong Dantes
  • Joey Marquez
    Joey Marquez
  • Janice de Belen
    Janice de Belen
  • Ramon Bautista
    Ramon Bautista
  • LJ Reyes
    LJ Reyes
  • Lovi Poe
    Lovi Poe
  • Roi Vinzon
    Roi Vinzon
  • Mike Gayoso
    Mike Gayoso
  • Erik Matti
    Erik Matti
  • Ronald Monteverde
    Ronald Monteverde
  • Jose Mari Abacan
    Jose Mari Abacan
  • Trina Dantes-Quema
    Trina Dantes-Quema
  • Perry Lansigan
    Perry Lansigan
  • Annette Gozon-Abrogar
    Annette Gozon-Abrogar
  • Ricardo Buhay III
    Ricardo Buhay III
  • Jay Halili
    Jay Halili
  • Von de Guzman
    Von de Guzman

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auch, wenn man es dem durchschnittlichen Horrorregal kaum ansieht: Die Philippinen haben eine reiche Tradition von Horrorfilmen. Und eine eigene nationale Schreckensgestalt, den irgendwo zwischen Vampir, Zombie und Werwolf angelegten, auf Babymord spezialisierten Aswang. In diesem handwerklich sauberen Low-Budget-Genrefilm wird Action großgeschrieben, und auch für eine Portion schwarzen Humor ist gesorgt. Dafür müssen sie bei Spezialeffekten noch üben (der gute Wille ist erkennbar).

Kommentare