Thor: Tag der Entscheidung Poster

„Thor 4“ – Kommt die Fortsetzung mit Chris Hemsworth nach „Avengers 4“?

Daniel Johnson  

Erst mit „Thor: Ragnarok“ hat sich der Donnergott zu einem der beliebtesten Marvel-Filmhelden gemausert. Grund genug, Chris Hemsworth für eine weitere Solo-Fortsetzung zu holen? 

„Thor: Tag der Entscheidung“ (im Original „Thor: Ragnarok“), der dritte Solo-Film in Marvels Thor-Franchise, hat sich bereits im Vorfeld des Kinostarts zu einem Riesenerfolg entwickelt – viele sprechen nicht nur vom besten Thor-Film, sondern vom möglicherweise besten Film des gesamten Marvel Cinematic Universe. Die Frage nach „Thor 4“ sollte sich eigentlich von selbst mit „ja“ beantworten, wäre da nicht die klare Ansage von Marvel-Boss Kevin Feige, dass vor dem Kinostart von „Avengers 4“ kein weiterer Superheldenfilm für die Zeit nach dem finalen Kampf gegen Thanos angekündigt wird. Ein paar Dinge kann man sich aber schon jetzt über „Thor 4“ ausmalen.

Thor 4: Regisseur Waititi will den vierten Teil machen

Marvel und Disney haben mit der Wahl des Regisseurs für das dritte Thor-Abenteuer einen echten Glücksgriff gemacht: Nach den eher konventionellen Verpflichtungen von Kenneth Branagh für „Thor“ und Alan Taylor  für „Thor – The Dark Kingdom„, von denen beide solide Einnahmen, jedoch nicht die Herzen aller Fans gewinnen konnten, durfte Taika Waititi den Regiestuhl besetzen.

Waititis spaßige Vision eines Superheldenfilms wurde beim Publikum mit Begeisterung aufgenommen, weshalb es nicht überrascht, dass das Multitalent bereits Interesse an „Thor 4“ bekundet hat – so geschehen in einem Interview mit Radiotimes.com: „Ich würde liebend gerne noch einen Thor-Film machen, denn es fühlt sich so an, als hätte ich eine großartige Sache mit diesen Leuten etabliert – und Freundschaft.“ Klingt, als hätte man sich prächtig untereinander verstanden bei der Produktion von „Thor: Ragnarok„, weshalb von Seiten der Macher bei Disney und Marvel kaum etwas gegen eine weitere Zusammenarbeit spricht. Doch wie steht es um Thors dramaturgischen Platz im MCU?

Marvel-Helden | Alle Superhelden aus den MCU-Filmen

Handlung & Besetzung von „Thor 4“: Wie könnte es nach „Avengers 4“ weitergehen?

Da sowohl Thors Hammer Mjölnir als auch seine Heimat Asgard in „Thor: Ragnarok“ von Hela zerstört wurden, reist der Donnergott zusammen mit seinem Bruder Loki und überlebenden Asgardianern zur Erde, um dort ein neues Zuhause aufzubauen. Dies zeigt die Mid-Credit-Szene im Abspann des Films – Thors Geschichte ist also noch lange nicht zu Ende. Allerdings begegnet das Raumschiff der Heimatsuchenden einem weitaus größeren am Ende der Szene: dem Vehikel von keinem Geringeren als „Avengers: Infinity War“-Oberfiesling Thanos.

Da der dritte und vierte Teil der Avengers-Reihe das MCU zu einer Klimax führen wird und Chris Hemsworths Vertrag mit Marvel nach „Avengers 4“ endet, lässt sich für „Thor 4“ über einige Szenarien spekulieren:

Thor stirbt in Avengers 4

Kann ein Gott sterben? Bis „Avengers: Infinity War“ hat sich Marvel mit bedeutsamen Superheldentoden zurückgehalten, doch in der Kulmination aller MCU-Filme in den letzten beiden Avengers-Filmen sollte sich das ändern – immerhin muss beim Publikum auch spannend vermittelt werden, warum Thanos im Besitz der Infinity-Steine die größte Gefahr des Marvel-Universums darstellen soll. Falls es nicht auch schon seine Kollegen Iron Man oder Captain America trifft, ereilt der Heldentod vielleicht Thor.

„Avengers: Infinity War“: Wer stirbt? Wer überlebt? (Spoiler!)

Natalie Portman schwingt Mjölnir und Thor wird zu Odinson

Gewagte These – doch ein paar Hinweise könnten darauf hindeuten. Der erste ist ein Tweet von Taika Waititi, der Natalie Portman in zwei Filmrollen zeigt:

„Heed the signs“ – auf deutsch „Beachte(t) die Zeichen“, dazu noch der Hashtag „Ragnarok“: Sehr kryptisch, was der Regisseur da zwitschert, denn Natalie Portman hat die Rolle der Jane Foster seit „Thor – The Dark Kingdom“ nicht mehr gespielt und auch für die Avengers-Filme ist sie nicht bestätigt. In den Marvel-Comics existiert jedoch eine Storyline, in der Thor nicht mehr würdig ist, Mjölnir zu tragen und sich fortan schlicht Odinson nennt, während Jane Foster den mythischen Hammer übernimmt und der neue Thor wird. In dieser Geschichte nimmt Odinson seine alte Waffe wieder an, die mächtige Streitaxt Jarnbjorn. Wie es der Zufall so will, zeigt ein Concept-Art-Bild aus einem Promo-Video zu „Avengers: Infinity War“ Thor mit einer Waffe, deren Ähnlichkeit mit Jarnbjorn für Fans kaum zu ignorieren ist:

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass Thors neue Waffe der legendäre Stormbreaker ist, Axt auf der einen Seite, Hammer auf der anderen. Welches Schicksal auch immer Marvel für Thor plant, ein Wiedersehen mit dem Donnergott in „Thor 4“ würde von vielen Fans mit Freude erwartet. Wir jedenfalls hoffen, dass der Superheld den Kampf mit Thanos überlebt.

Avengers: Infinity War – Was bedeuten Ende und Abspannszene für das MCU? 

Das große Marvel-Quiz: Nur ein Experte schafft 8/10 Punkten!

 

Hat dir "„Thor 4“ – Kommt die Fortsetzung mit Chris Hemsworth nach „Avengers 4“?" von Daniel Johnson gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare