Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor: Tag der Entscheidung
  4. News
  5. Chaos am Flughafen: Darum hätte der „Thor 3“-Regisseur den Marvel-Film fast verpasst

Chaos am Flughafen: Darum hätte der „Thor 3“-Regisseur den Marvel-Film fast verpasst

Chaos am Flughafen: Darum hätte der „Thor 3“-Regisseur den Marvel-Film fast verpasst
© IMAGO / Jasin Boland / Marvel / Disney / Everett Collection

Marvel-Regisseur Taika Waititi hätte den Regieposten für „Thor 3“ fast nicht bekommen. Schuld daran waren chaotische Umstände am Flughafen.

Mit „Thor: Tag der Entscheidung“ durfte Regisseur Taika Waititi seinen bis dato größten Film drehen. Zuvor war der neuseeländische Filmemacher eher für kleinere Projekte bekannt. Der dritte „Thor“-Film im Marvel Cinematic Universe (MCU) sorgte sowohl bei Fans als auch bei Kritiker*innen für Begeisterung. Daher ist es auch kein Wunder, dass Waititi mittlerweile zu den großen Regisseur*innen Hollywoods gehört und mit „Thor: Love and Thunder“ gerade an einem weiteren MCU-Film arbeitet.

Bei Disney+ gibt es fast das gesamte MCU: Holt euch jetzt ein Abo

Allerdings wäre es fast ganz anders gekommen. Denn in dem neuen Buch „The Story of Marvel Studios“ von Tara Bennett und Paul Terry (via /Film) wird die Anekdote erzählt, wie Waititi „Thor 3“ fast verpasst hätte. Der Regisseur gehörte bereits zu den Favoriten für den Regieposten des Marvel-Films, allerdings hatte MCU-Chef Kevin Feige nur wenig Zeit, um einen Verantwortlichen auszuwählen. Gegen Ende dieses Zeitraums feierte Waititi auf Hawaii seinen Geburtstag und wollte im Anschluss daran nach Los Angeles fliegen, um seine Idee für einen „Thor“-Film vorzustellen. Leider musste er feststellen, dass er seinen Reisepass in einem Koffer vergessen hatte, der bereits auf dem Weg nach Neuseeland war. Noch mehr spannendende Fakten zum MCU gibt es im Video:

Der Disney-Film „Vaiana“ hat den Tag gerettet

Ohne das Dokument konnte er natürlich nicht in das Flugzeug steigen, um Feige am letzten möglichen Tag zu treffen. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, sich auszuweisen, hatte Waititi einen Brief von Disney gefunden, den er im Zuge seiner Arbeit an dem Animationsfilm „Vaiana – Das Paradies hat einen Haken“ erhalten hat. Waititi war nämlich für die erste Version des Drehbuchs verantwortlich. Zusammen mit dem Brief konnte er dem Sicherheitspersonal am Flughafen erklären, dass sein Reisepass in einem anderen Koffer ist. Zum Glück war das Personal Fan von dem Disney-Film und konnten Waititis Identität bestätigt.

Ohne diesen glücklichen Umstand hätte es „Thor 3“ in der Form sicherlich nicht gegeben und damit auch nicht die anderen großen Filme des Regisseurs. Mittlerweile ist der Dreh für den vierten „Thor“-Film beendet. In dem Marvel-Film wird an der Seite von Thor (Chris Hemsworth) erstmals Jane Foster (Natalie Portman) zu Mighty Thor. Außerdem werden die Guardians of the Galaxy mit von der Partie sein. Marvel-Fans können sich also auf ein riesiges Kinospektakel freuen. „Thor: Love and Thunder“ wird in den USA am 8. Juli 2022 starten.

Ihr habt alle Marvel-Filme und -Serien gesehen? Dann testet euer Wissen im Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.