Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. Der beste MCU-Bösewicht überhaupt: „Thor 4“-Vorführungen feiern Christian Bale

Der beste MCU-Bösewicht überhaupt: „Thor 4“-Vorführungen feiern Christian Bale

Der beste MCU-Bösewicht überhaupt: „Thor 4“-Vorführungen feiern Christian Bale
© Disney

Endlich wissen wir, wie Christian Bale als Gorr der Götterschlächter in „Thor: Love and Thunder“ aussehen wird. Und anscheinend erwartet uns hier ein wahres MCU-Highlight.

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) kann sich bei praktisch allen Projekten damit rühmen, berühmte und begehrte Stars verpflichten zu können. Dennoch dürften wohl viele nicht schlecht dreingeschaut haben, als bekannt wurde, dass tatsächlich Christian Bale ein böses Alien in „Thor: Love and Thunder“ spielen wird. Zwar ist Bale als ehemaligem Batman-Darsteller die Welt der Superheld*innen-Filme nicht fremd, doch die „The Dark Knight“-Trilogie hat außer dem Genre mit dem MCU ja praktisch nichts gemein. Ansonsten hielt sich Bale neben einem mäßig erfolgreichen Ausflug ins „Terminator“-Franchise zudem von großen Filmreihen fern und trat eher in anspruchsvolleren, kleineren Produktionen auf, die ihn vor allem körperlich herausforderten.

Christian Bale in Höchstform gibt es in „Le Mans 66“ zu bestaunen: Streamt den Film kostengünstig hier bei Amazon Prime Video

Entsprechend gespannt waren alle darauf, Bale als Gorr der Götterschlächter zu sehen, immerhin zeichnet den in den Comics ein ausgefallenes Äußeres aus. Doch was die Setfotos und LEGO-Sets schon andeuteten, bestätigte der erste längere Trailer zu „Thor: Love and Thunder“: Christian Bale sieht als Gorr fast nur wie eine weißangemalte Version seiner selbst aus:

Gorr laut „Thor 4“-Star der bislang beste MCU-Bösewicht

Sein Aussehen spaltete die Fans (dazu gleich mehr), doch anscheinend können die Skeptiker*innen beruhigt sein: Christian Bale ist als Gorr der Götterschlächter angeblich ein wahres MCU-Highlight. Das behauptete zumindest „Thor: Love and Thunder“-Regisseur Taika Waititi in einem Interview für den Ticketanbieter Fandango:

„Ich würde sagen, dass er der sympathischste Bösewicht ist, den [Marvel] jemals hatte. Er ist zudem der, der die höchsten Testresultate von allen Bösewicht*innen, die Marvel hatte, bekam.“

Der beste MCU-Bösewicht überhaupt? Das will schon einiges heißen. Zwar hatte das Franchise da teils Nachholbedarf, aber gerade in den letzten Jahren konnte es ja Schurken wie Thanos (Josh Brolin), Adrian Toomes (Michael Keaton) und anfangs natürlich auch Fanliebling Loki vorweisen. Dass Gorr sie alle in den Testvorführungen übertreffen soll, dürfte für viele die Vorfreude auf „Thor: Love and Thunder“ noch mal steigern.

So unterschiedlich fallen die Meinungen zu Gorr der Götterschlächter im MCU aus

Eventuell beruhigt es auch einige Gemüter, denn es gab auch kritische Stimmen von Marvel-Fans, die sich lieber eine vorlagentreuere Umsetzung von Gorr im MCU gewünscht hätten. Entsprechend bildeten sich zwei lautstarke Lager in der Fangemeinde: diejenigen, die vom Gorr-Aussehen angetan, ja teils gar begeistert sind und dann eben jene, die mit Christian Bales Aussehen in „Thor: Love and Thunder“ nichts anfangen können:

„Ja, sie haben es verbockt. Wenn du etwas machst und du hast die Zeit und das Geld es zu tun… tu es richtig.“

„Kommt schon!“

„Was denkt ihr alle über Gorrs Aussehen? Um ehrlich zu sein, ich bin geteilter Meinung, aber er sieht nicht allzu schlecht aus.“

„Gorr sieht okay aus. Nicht so schlimm, wie ich dachte, aber es könnte besser sein. Freu mich trotzdem darauf, das zu sehen.“

„Ich nehme alles zurück, was ich gesagt habe! Gorr sieht so bedrohlich aus! Ich liebe die Schwarz-Weiß-Szenen!“

„‚Thor: Love and Thunder‘ sieht wirklich unterhaltsam aus, aber Christian Bale als Gorr sieht gelinde gesagt unglaublich aus.“

Die Meinungen gehen also wahrlich auseinander, wobei derzeit die in der Mehrheit zu sein scheinen, die in Gorr nicht nur einen Voldemort für Arme sehen. Entsprechend dürfen wir gespannt sein, ob die kritischen Stimmen abebben und sich vielleicht tatsächlich wie von Taika Waititi angekündigt überzeugen lassen, sobald der Film erst einmal erscheint. In Deutschland wird das am 6. Juli 2022 geschehen, wenn „Thor: Love and Thunder“ in den hiesigen Kinos startet.

Das MCU brachte schon etliche Bösewicht*innen hervor. An welche erinnert ihr euch noch? 

MCU-Quiz: Könnt ihr den Bösewicht dem richtigen Film zuordnen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.