Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. Völlig neue Götter-Welt kommt ins MCU: „Thor 4“-Star verrät sein großes Geheimnis

Völlig neue Götter-Welt kommt ins MCU: „Thor 4“-Star verrät sein großes Geheimnis

Hy Quan Quach |

© Disney

In einem Radiointerview hat Russell Crowe überraschend seine Rolle im kommenden „Thor: Love and Thunder“ verraten. Und die ist nicht unbedeutend.

Marvel-Studios-Produktionen galten mal als absolut sicher vor Leaks. Doch mit der fortschreitenden Digitalisierung und der Tatsache, dass Leute überall sofort ihre Smartphones gezückt und noch schneller Bilder und Infos in alle Welt gesendet haben, sind auch Marvel-Filme nicht mehr gefeit vor ungewollten Enthüllungen. Erst kürzlich redete Alfred Molina über seine Rückkehr als Doc Ock in „Spider-Man: No Way Home“ und bezeichnete sich als „das am schlechtesten gehütete Geheimnis Hollywoods“.

Ihr wollt Russell Crowe im Road-Rage-Modus sehen? Prime-Abonnent*innen können „Unhinged – Außer Kontrolle“ ohne weitere Kosten auf Amazon streamen

Auch Russell Crowes Teilnahme am vierten Soloabenteuer des Donnergottes Thor (Chris Hemsworth) unter Regisseur Taika Waititi hätte als Überraschung für die Fans dienen sollen. Allerdings wurde der 57-Jährige im Kreise einiger „Thor 4“-Kolleg*innen, darunter Chris Hemsworth, Natalie Portman und Jeff Goldblum, beim Besuch eines Rugby-Spiels in Sidney gesichtet. Und in Sidney wird schließlich auch „Thor: Love and Thunder“ gedreht. Da fiel es den Fans nicht schwer, eins und eins zusammenzuzählen.

Klar war bislang nur, dass Crowe keine allzu große Rolle haben soll. Aber so wie es aussieht, wird er auch keinen so nebensächlichen Cameo-Auftritt absolvieren wie etwa Matt Damon, Sam Neill und Melissa McCarthy. In einem Radiointerview mit Joy 94.9 ließ er die Bombe platzen:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

„Ich werde auf mein Fahrrad steigen und dann werde ich zu den Fox Studios Australia fahren. Um 9:15 Uhr werde ich Zeus sein. Es ist für ‚Thor‘. Es ist mein letzter Tag als Zeus und ich werde es genießen.“

Bleibt jetzt nur die Frage, ob Crowe das so frei ausplaudern durfte wie Molina oder ob Marvel hier wieder auf eine falsche Fährte locken will. Andererseits muss man aber auch sagen, dass die Frisur und der lange Rauschebart, die Crowe aktuell wohl für seine „Thor 4“-Rolle trägt, durchaus einem Zeus zur Ehre gereichen würden.

Könntet ihr euch Nicolas Cage als Superman vorstellen? Oder Tom Hanks als Iron Man? Diese und noch weitere kuriose Fast-geschehen-Fälle könnt ihr in diesem Video sehen:

Was bedeutet Russell Crowes Rolle für das MCU?

Zeus ist der mächtigste Gott in der griechischen Mythologie und ist als solcher auch in Marvel-Comics vertreten. Dass er in „Thor: Love and Thunder“ einen Auftritt erhält, ist nachvollziehbar. Schließlich geht es dieses Mal gegen jemanden zu Felde, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Gött*innen zu vernichten: Gorr der Götterschlächter (Christian Bale).

Darüber hinaus wäre es jedoch auch denkbar, dass es nicht bei diesem einzelnen Auftritt von Russell Crowe als Zeus bleiben wird. Denn in den Comics hatte er es nicht nur mit Thor zu tun, sondern auch mit den Eternals. Die wurden von den Menschen für olympische Gött*innen gehalten, was Zeus erzürnte, woraufhin ein Krieg zwischen den Gött*innen und den Eternals ausbrach.

Und wie es der Zufall so will, kommt demnächst unter Chloé Zhaos Regie ein „Eternals“-Film in die Kinos (deutscher Kinostart: 4. November 2021). Gut möglich also, dass man Crowe eventuell noch öfter im Marvel Cinematic Universe (MCU) sehen wird.

„Thor: Love and Thunder“ startet am 5. Mai 2022 in den deutschen Kinos.

Ihr wollt unbedingt ein/eine Marvel-Superheld*in sein? Dann stellt euch diesem Quiz und findet heraus, wer ihr sein würdet:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories