Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor
  4. News
  5. Darum war Chris Hemsworths MCU-Rolle als Thor in Gefahr

Darum war Chris Hemsworths MCU-Rolle als Thor in Gefahr

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Disney

Die Rolle des Thors ist Chris Hemsworth auf den Leib geschrieben, doch beinah hätte es damals für den Schauspieler nicht gereicht.

Thor“ zählte zu den ersten MCU-Filmen im Kino und damit zu den Grundsteinen der vielen Marvel-Helden. Allerdings hätte es für Chris Hemsworth beinahe nicht gereicht, wie der „Thor“-Regisseur Kenneth Branagh in einem Interview auf Collider verriet.

Mehr Marvel gibt es auf Disney+. Hier könnt ihr euch eine Mitgliedschaft sichern.

Der Regisseur des aktuellen Disney+-Films „Artemis Fowl“ schwärmte zunächst einmal von der Zusammenarbeit mit Hemsworth und Tom Hiddleston, der Thors Bruder Loki spielt, und wie sehr seine Karriee sich nach „Thor“ veränderte. Daraufhin teilte Branagh mit, dass das erste Vorsprechen von Chris Hemsworth nicht optimal verlief und er offenbar nicht zeigte, wozu er eigentlich im Stande ist.

Zum Glück von Hemsworth und auch uns erkannte aber die Casting-Chefin Randi Hiller das Potenzial von ihm und lud ihn erneut ein. Die zweite Runde lief offensichtlich deutlich besser, weswegen Kenneth Branagh letztlich zu MCU-Chef Kevin Feige meinte, dass man Hemsworth die Rolle geben sollte. Ohne diese zweite Chance wäre es dazu wohl kaum gekommen.

Hier erfahrt ihr wie es mit dem MCU weiter gehen wird:

Darum machte der „Thor“-Regisseur keine Trilogie

Kenneth Branagh erzählte auch im Interview, weshalb er nicht weiter am „Thor“-Franchise beteiligt war und begründet seine Entscheidung folgendermaßen: „Als der erste Teil fertig war, waren es drei fantastische Jahre meines Lebens, aber ich musste mich durch etwas anderes erholen“. Die Arbeit am MCU-Film ging nicht spurlos am Regisseur vorbei, wie es scheint. Gleichzeitig dankt dieser dem „Thor“-Film, der seine Karriere vollkommen auf den Kopf gestellt hat und das im positivem Sinn.

Nach „Thor“ konnte der Regisseur sich in der Tat in Filmen wie Disneys „Cinderella“ und „Mord im Orient Express“ beweisen. Beim letzten Film des nordischen Gottes, „Thor: Tag der Entscheidung“, übernahm Taika Waititi den Regieposten. Demnächst soll mit „Thor 4: Love and Thunder“ ein weiterer Teil von ihm dazu stoßen. Thor ist somit der aller erste MCU-Held, der einen vierten Teil bekommen wird. Allerdings könnte Natalie Portman als Mighty Thor diesmal im Vordergrund des Films stehen. „Thor 4: Love and Thunder“ soll am 11. Februar 2022 in den deutschen Kinos starten.

Wie gut ihr euch mit Marvel auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories