Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation von Sobo Swobodnik über eine Gruppe von Suchtkranken, die durch ihr Leiden in die Kriminalität getrieben wurden und im Maßregelvollzug sitzen.

Im sogenannten Maßregelvollzug oder der Forensischen Psychiatrie werden psychisch kranke oder auch suchtkranke Häftlinge verwahrt und behandelt. Die Täter werden häufig wegen ihrer Drogensucht in die Kriminalität getrieben. In der Haft werden die Täter nicht nur mit ihrer eigenen Schuld, mit Einsamkeit und dem Alltag in der Klinik konfrontiert. In Therapiesitzungen müssen sie sich auch ihrer Sucht stellen.

„Therapie für Gangster“ — Hintergründe

Der Autor, Theaterregisseur und Filmemacher Sobo Swobodnik („Der Konzertdealer“) wirft einen Blick in den Alltag des Maßregelvollzugs. In intensiven Gesprächen mit Insassen der Klinik werden die tragischen Schicksale von Menschen erzählt, die um eine zweite Chance kämpfen. Sobo Swobodnik wurde unter anderem mit dem Max-Ophüls-Preis für den besten Dokumentarfilm 2012 ausgezeichnet (für „Der Papst ist kein Jeansboy“).

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Therapie für Gangster

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare