Nach dem Tod von Filmemacher Tony Scott lag das Remake von „The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz“ erst einmal auf Eis. Nun kommt aber wieder Bewegung in das Projekt: Hollywoodstar Will Smith soll die Hauptrolle übernehmen und den Film mitproduzieren.

The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz gehört zu den populärsten Western der Filmgeschichte. Sam Peckinpahs Meisterwerk geraten der gealterte Pike Bishop und seine Bande bei einem Überfall in einen Hinterhalt. Nach einem blutigen Feuergefecht mit ein paar Kopfgeldjägern gelingt ihnen die Flucht Richtung Mexiko. Dort engagiert sie ein General, einen Überfall durchzuführen. Doch hier kommt es zu Problemen, die auf brutale Weise gelöst werden.

Im Originalfilm spielten William Holden („Stalag 17“), Ernest Borgnine („Das dreckige Dutzend“), Warren Oates („Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia“), Robert Ryan („Im Kreuzfeuer“) und Edmond O’Brien („Die barfüßige Gräfin“) die Hauptrollen. Das schon lange geplante Remake wird höchstwahrscheinlich einen ähnlich illustren Cast haben. Zumindest einer der Darsteller wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein echter Weltstar sein: Warner Bros. befindet sich Meldungen zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Will Smith („After Earth“). Der soll laut TheWrap.com nicht nur in dem Remake mitspielen, sondern The Wild Bunch mit seiner Firma Overbrook Entertainment auch produzieren.

Dass das Remake ein ähnlich polarisierender Film wie das Original von Sam Peckinpah wird, gilt als unwahrscheinlich. Aus den brutalen Gesetzlosen von damals soll wohl ein bunt zusammengewürfeltes Team unter Führung eines in Ungnade gefallen DEA-Agenten (vermutlich Will Smith) werden. Zur Wiederherstellung des Rufs begibt sich der Agent mit seinen Mitstreitern nach Mexiko, um dort einen Drogenboss zu stellen.

Ein von Brian Helgeland („Robin Hood“) angefertigter Drehbuchentwurf soll allerdings nicht verwendet werden, ein neuer Autor wird derzeit gesucht. Das Skript wurde noch geschrieben, als die Leitung des Projekts Tony Scott („Mann unter Feuer“) innehatte, der leider letztes Jahr verstorben ist.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare