Filmhandlung und Hintergrund

Norman Mailers 1959 zu Papier gebrachte, stark autobiographisch eingefärbte Großstadtprosa löste aufgrund ihrer sexuellen Freizügigkeit seinerzeit einigen Wirbel aus. Recht frivol zumindest für Hollywood-Verhältnisse gestaltet sich nun auch deren filmische Aufbereitung, die zwar unter einem sichtlich begrenzten Budget leidet, dafür aber der Literaturvorlage gerecht zu werden trachtet und diesem Ziel dank überzeugender...

Ende der 50er Jahre kehrt der Beatnik-Poet Norman aus Mexiko, wo er eine Zeitlang als Stierkämpfer wirkte, zurück nach New York, um seinen Stützpunkt mitten im Schwarzenghetto von Harlem aufzuschlagen. Dort gewinnt er Freunde unter lokalen Jazzmusikern und macht die Bekanntschaft der jüdischen Intellektuellen Denise. In dieser neurotischen 19jährigen, die wie er auf der Suche nach der vollendeten sexuellen Erfüllung ist, findet der vollendete Macho nicht nur eine Geliebte, sondern auch einen intellektuellen Sparringspartner.

Kalifornischer Beatnik-Macho findet seine Meisterin in jüdischer Intellektuellen aus New York in diesem erotischen Drama frei nach Norman Mailer.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Norman Mailers 1959 zu Papier gebrachte, stark autobiographisch eingefärbte Großstadtprosa löste aufgrund ihrer sexuellen Freizügigkeit seinerzeit einigen Wirbel aus. Recht frivol zumindest für Hollywood-Verhältnisse gestaltet sich nun auch deren filmische Aufbereitung, die zwar unter einem sichtlich begrenzten Budget leidet, dafür aber der Literaturvorlage gerecht zu werden trachtet und diesem Ziel dank überzeugender Darstellerleistungen auch nahe kommt. Erstklassige Ergänzung in der wohlsortierten Dramenabteilung.

Kommentare