Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Swell Season

The Swell Season

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarischer Nachklapp zum preisgekrönten und wohl auch sonst recht erfolgreichen Musik- und Musikerdrama „Once“. Eine atmosphärisch dichte und zuweilen anrührende Liebesgeschichte an der Belastungsgrenze (nicht zuletzt ironischerweise der ständigen Beobachtung wegen), mit zuweilen schonungslosen Einblicken in familiäre Abgründe der Beteiligten. Pflicht für Leute, die „Once“ oder die Musik seiner Stars mögen...

Im Jahr 2008 gewinnt der irische Independentfilm „Once“ den Oscar in der Kategorie Bester Song. Die Helden des Films, der irische Rocksänger Glen Hansard und die tschechische Schauspielerin Marketa Irglova, werden quasi über Nacht zu Stars, aus ihrer im Laufe der Dreharbeiten gewachsenen Freundschaft entwickelt sich (wie im Film) eine echte Liebesbeziehung. In Begleitung einer Rockband gehen beide auf Tournee, und der damit verbundene Stress sowie weitere Faktoren stellen die Liebe auf die Probe.

Die Musiker Glen und Marketa haben sich beim Film kennengelernt. Auf Tournee erfährt ihre Liebe einen Belastungstest. Was aus den Stars von „Once“ nach ihrem Oscar-Überraschungserfolg wurde, beschreibt einfühlsam diese Dokumentation.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Swell Season

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dokumentarischer Nachklapp zum preisgekrönten und wohl auch sonst recht erfolgreichen Musik- und Musikerdrama „Once“. Eine atmosphärisch dichte und zuweilen anrührende Liebesgeschichte an der Belastungsgrenze (nicht zuletzt ironischerweise der ständigen Beobachtung wegen), mit zuweilen schonungslosen Einblicken in familiäre Abgründe der Beteiligten. Pflicht für Leute, die „Once“ oder die Musik seiner Stars mögen, ein Tipp für aufgeschlossene Kulturmenschen darüber hinaus.

Kommentare