Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Super-Bad Movie - 41 Jahre und Jungfrau

The Super-Bad Movie - 41 Jahre und Jungfrau

  

Filmhandlung und Hintergrund

„Beim ersten Mal“, „Nie wieder Sex mit der Ex“, sowie, leicht identifizierbar, „Superbad“ und „Jungfrau, (40), männlich sucht“ werden durch den parodistischen Fleischwolf gedreht von bekifften Holzhackern, die Anspielung mit Übertreibung, Satire mit Taktlosigkeit und Provokation mit Exzess gleichsetzen. Bei Vorbildern bzw. Zielscheiben, die selbst schon gern Geschmacksgrenzen streifen und Tabus ausloten, sollte man...

Andys Freunde sind entsetzt: Ihr Kumpel ist schon 41 Jahre alt und hatte noch nie eine Frau. Die Gang beschließt geschlossen, Andy zu entjungfern, und schleppt ihn von Bumsbar zu Date-A-Looza und zurück. Als dem Unbeleckten die trinkfreudige Sarah über den Weg läuft, weiß er sofort: Die oder keine. Da wird Sarah schwanger, doch leider nicht von Andy. Unterdessen versucht ein Trio Jugendlicher verzweifelt, Alkohol zu erstehen. Der Passfälscher unter ihnen, ein Nerd namens MacAnalLovin, wird von der Polizei in ein gefährliches Abenteuer verstrickt.

Die 41jährige männliche Jungfrau verliebt sich in eine krasse Borderlinerin, derweil ein paar Jugendliche trickreich auf Alkoholjagd gehen. Grob gewirkte Low-Budget-Parodie auf erfolgreiche Teenager- und Beziehungskomödien der jüngeren Vergangenheit.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Super-Bad Movie - 41 Jahre und Jungfrau

The Super-Bad Movie - 41 Jahre und Jungfrau im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Beim ersten Mal“, „Nie wieder Sex mit der Ex“, sowie, leicht identifizierbar, „Superbad“ und „Jungfrau, (40), männlich sucht“ werden durch den parodistischen Fleischwolf gedreht von bekifften Holzhackern, die Anspielung mit Übertreibung, Satire mit Taktlosigkeit und Provokation mit Exzess gleichsetzen. Bei Vorbildern bzw. Zielscheiben, die selbst schon gern Geschmacksgrenzen streifen und Tabus ausloten, sollte man sich also auf einen ziemlich groben Unfug gefasst machen. Noch okay für das Publikum, das schon zu „Date Movie“ und „Disaster Movie“ griff.
    Mehr anzeigen