Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Stranger

The Stranger

Kinostart: 04.05.2016

Filmhandlung und Hintergrund

Eli Roth hat sich in Chile eine zweite Dependance geschaffen, was sicher auch ein wenig an seiner Herzdame Lorenza Izzo liegt (die auch hier wieder mitspielt). Nun gibt er einheimischem Kreativpotential die Chance zu Entfaltung auf überschaubarem Low-Budget-Level, und Regisseur Amoedo, als Autor schon bei „Aftershock“ und „Knock Knock“ dabei, nutzt die Gelegenheit für einen spannenden, originellen Horrorthriller voller...

Ein mysteriöser Fremdling taucht in einer scheinbar verschlafenen amerikanischen Küstenstadt auf, um nach seiner Frau zu suchen. Stattdessen trifft er auf Dorfrowdy Caleb und seine Freunde, die ihn brutal zusammen schlagen und für tot im Wald zurück lassen. Dort findet ihn der jugendliche Peter und bringt ihn ins Haus seiner Mutter. Das wiederum lockt den Vater von Caleb herbei, der als Dorfsheriff ein persönliches Interesse hat, die Tat zu vertuschen. Es kommt zu weiteren folgereichen Ausschreitungen, die in eine blutige Katastrophe münden.

Ein Fremder auf der Suche nach seiner Frau taucht in einer Küstengemeinde auf und löst eine Kette von Gewaltakten aus. Kein geringerer als Eli Roth („Hostel“) produzierte diesen wendungsreichen Horrorthriller aus Chile.

Darsteller und Crew

  • Cristobal Tapia-Montt
  • Luis Gnecco
  • Lorenza Izzo
  • Nicolás Durán
  • Ariel Levy
  • Alessandra Guerzoni
  • Aaron Burns
  • Guillermo Amoedo

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eli Roth hat sich in Chile eine zweite Dependance geschaffen, was sicher auch ein wenig an seiner Herzdame Lorenza Izzo liegt (die auch hier wieder mitspielt). Nun gibt er einheimischem Kreativpotential die Chance zu Entfaltung auf überschaubarem Low-Budget-Level, und Regisseur Amoedo, als Autor schon bei „Aftershock“ und „Knock Knock“ dabei, nutzt die Gelegenheit für einen spannenden, originellen Horrorthriller voller überraschender Wendungen. Guter Griff für die Zielgruppe.
    Mehr anzeigen