The Raid 2 Poster

"The Raid"-Remake mit Taylor Kitsch?

Ehemalige BEM-Accounts  

Der „Battleship“-Star soll sich durchs „Battlehouse“ prügeln.

Soll in "The Raid" Hausfrieden brechen, wo nie einer war: Action-Star Taylor Kitsch Bild: Wild Bunch

Minimalistische Kulisse, maximale Action: 2011 machte der indonesische Thriller „The Raid“ weltweit Furore und gilt seitdem unter Martial-Arts-Fans als Kultfilm. Eine Hollywood-Neuverfilmung war nur eine Frage der Zeit.

Die entsteht allerdings nicht unter der Federführung des Original-Regisseurs Gareth Evans. Statt des Walisers wird „The Expendables 3„-Regisseur Patrick Hughes das amerikanische „The Raid“ in Szene setzen.

Die Story besteht im Grunde aus einem einzigen Martial Arts-Showdown: Eine Spezialeinheit der Polizei stürmt ein Hochhaus, in dem sich ausschließlich Verbrecher niedergelassen haben. Der niederträchtigste von ihnen logiert natürlich ganz oben. Ein junger Cop verfolgt zwischen all den Flur-Schäden eine ganz persönliche Nebenmission – seinen kriminellen Bruder aus dem brutalen Chaos retten.

Alle Bilder und Videos zu The Raid 2

Kampfstarker Kitsch-Bruder gesucht

Brad Inglesby („Out of the Furnace„) hat für die Neuverfilmung das Drehbuch verfasst und war schnell mit dem Job fertig. Schließlich erzählt die US-Version von „The Raid“ eine identische Geschichte. Im Herbst sollen die Kameras laufen, davor soll der athletisch gebaute Taylor Kitsch den Knochenbrecher mimen.

Der Star aus „Battleship“ und „Lone Survivor“ ist Hauptrollen-Wunschkandiat von Patrick Hughes, nachdem die Brüder Chris Hemsworth („Thor„) und Liam Hemsworth („The Hunger Games„) das Projekt abgelehnt hatten. Falls Kitsch zusagt, wird noch ein kampfstarker Filmbruder für ihn benötigt.

Taylor Kitsch ist ohne Zweifel ein starker Brocken, der absolut glaubwürdig einen Actionfilm tragen kann. Doch den eigentlichen Reiz beim Original-„The Raid“ und auch bei der Fortsetzung „The Raid 2„, die gerade in unseren Kinos läuft, macht die Kampfkunst des „Bewegungswunders“ Iko Uwais aus. Um das auszugleichen müssen sich Hughes, dessen „Expendables“ am 21. August starten, und Kitsch einiges einfallen lassen.

Hat dir ""The Raid"-Remake mit Taylor Kitsch?" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare