Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Pool Boys

The Pool Boys

Filmhandlung und Hintergrund

„Mein Sommer als Zuhälter“ könnte diese frivole Teenager-Komödie auch heißen, wenn es noch so etwas wie eine deutsche Titeltradition gäbe. Brett Davern, Co-Star der TV-Serie „Awkward“, macht seine Sache als sympathischer Held wider Willen gut und überlässt die komischeren Szenen den darin geübten Matthew Lillard und Tom Arnold (as himself). Rachelle Lefevre („Under the Dome“) ist mehr als nur ein schöner Blickfang...

Alex möchte in Harvard studieren, allein fehlt ihm dafür noch ein Praktikum. Zu diesem Zweck begibt er sich nach L.A. zu seinem Cousin Roger, der angeblich unter kalifornischer Sonne einen hohen Posten als Unterwasseringenieur bekleidet. Als sich heraus stellt, dass Roger in Wahrheit bloß als bekiffter Poolreiniger wirkt, ist das Entsetzen groß. Nun möchte Alex wenigstens Geld verdienen. Und das geht am besten und schnellsten, in dem man die vorübergehend leerstehenden Villen der Reichen und Schönen als Stundenhotels nutzt.

Um das Beste aus einer völlig verfahrenen Sommerjob-Situation zu machen, betätigt sich Student Alex als Zuhälter. Frische TV-Talente treffen auf kampferprobte Comedy-Routiniers in dieser ausgelassenen Teenager-Sexkomödie.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Pool Boys

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Mein Sommer als Zuhälter“ könnte diese frivole Teenager-Komödie auch heißen, wenn es noch so etwas wie eine deutsche Titeltradition gäbe. Brett Davern, Co-Star der TV-Serie „Awkward“, macht seine Sache als sympathischer Held wider Willen gut und überlässt die komischeren Szenen den darin geübten Matthew Lillard und Tom Arnold (as himself). Rachelle Lefevre („Under the Dome“) ist mehr als nur ein schöner Blickfang in einem pointierten Vergnügen mit viel nackter Haut.
    Mehr anzeigen

Kommentare