„The Lost Boys“: Serien-Remake bekommt Piloten & neuen Showrunner – leider?

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

The Lost Boys / The Lost Boys: The Tribe Poster

The CW ist Heimatsender von „Vampire Diaries“, „The Originals“ und „Legacies“. Schon 2018 sollte ein TV-Serien-Remake des Vampir-Kino-Hits von 1987 ins Programm kommen. Rob Thomas („iZombie“) hatte interessante Pläne dafür. Jetzt hat der Sender den Piloten bestellt und den Showrunner gewechselt.

The Lost Boys“ hat eine ganze Generation Teenagern zu lebenslangen Fans gemacht. Das bisherige Konzept der geplanten Mystery-TV-Serie erstreckte sich über sieben Staffeln. Jetzt hat Heather Mitchell, der Autor von „Grey’s Anatomy“ und „Scandal“ die Kontrolle über das TV-Remake bekommen und The CW hat endlich den Piloten geordert. Die Idee des neuen Showrunners liest sich wie eine Inhaltsangabe des Films. Nach dem plötzlichen Tod des Vaters kommen zwei Brüder mit ihrer Mutter nach Santa Carla, um ein neues Leben anzufangen. Sie entdecken die Welt der dortigen Untoten und werden tiefer und tiefer dort hineingezogen. Solange wir keine Neuigkeiten über dieses ganz und gar nicht innovative Vorhaben haben, präsentieren wir euch hier noch die ursprünglichen Ideen, die wir eigentlich als ganz spannend abgefeiert hatten.

„The Lost Boys“ – Das TV-Remake: 9 Ideen, die leider nicht mehr passieren

Produzent und Autor Rob Thomas („Veronica Mars“) hatte schon einige Dinge zu der neuen Vampir-TV-Produktion entschieden und mit der Öffentlichkeit geteilt. Wir wollen sie euch nicht vorenthalten, es sollte eine Saga über sieben Jahrzehnte werden. Ein spannendes Projekt.

1. Die erste Staffel spielt in den 1960er Jahren

Da die Vampire für immer jung bleiben, möchte Thomas eine Anthologie-Serie machen, die die „Lost Boys“ in jeder Staffel in eine andere Dekade schickt. Zu Beginn schickt er uns in das Jahr 1967 in den Sommer der Liebe in San Francisco. Drehen möchte er in Kanada, Vancouver, und dort Teile von San Fran aufbauen. Für den Piloten hat er zehn Drehtage in Kanada vorgesehen und ein paar Tage in San Francisco für die Außenaufnahmen.

2. Andere Lost Boys als im Film

Thomas möchte eine andere Gruppe Untoter Jugendlicher zusammenstellen, als die Clique im Film. Dennoch sollen sie insofern ähnlich sein, als dass auch sie diese Peter-Pan-artige Existenz leben und niemals alt werden, weil sie in ihren frühen 20ern zu Vampiren wurden. Sie bleiben für immer schön, jung und cool.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Neuer „Twilight“-Film: 3 Stars würden zurückkehren – 3 andere haben keine Lust

3. Neue menschliche Wesen in jeder Staffel?

Die Menschen hingegen altern natürlich und da in jeder Staffel eine neue Dekade bespielt wird, müssten die Alterungsprozesse recht rapide vorangehen. Laut Thomas kommen entsprechend neue Menschen in jeder Staffel hinzu. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass menschliche Wesen zurückkehren, dann müssen sie aber entsprechend gealtert sein.

4. Corey Feldman & Sutherland als Gast-Stars?

Irgendwie will Thomas eventuell auch die alte Besetzung als Gast-Stars erscheinen lassen. Fraglich ist, ob dies nach 30 Jahren glaubwürdig möglich ist, denn Vampire werden ja nicht älter. Abgesehen von den Schauspielern ist es aber plausibel, wenn die neue auf die alte Clique treffen würde. Vielleicht macht es ja Computeranimation möglich. Die menschlichen Charaktere könnten allerdings ohne weiteres in späteren Staffeln in ihren alten Rollen gealtert auftreten.

5. Staffel 2 spielt in den 1970er Jahren

Thomas hat nach eigenen Angaben schon vier der geplanten sieben Staffeln klar vor Augen und über historisch signifikante Settings nachgedacht. Plätze, an denen der wirklich heiße Scheiß des Jahrzehnts passiert ist. So würde er zum Beispiel die zweite Staffel gerne 1978 nach New York schicken, als die Disco starb und der Punk geboren wurde. Yeah.

6. Staffel 3 spielt im Jahrzehnt des Films

1987 wurde der zugrunde liegende Film gemacht, aber seine Staffel will sich vom Film abheben. Er denkt darüber nach, sie in Austin, Texas, spielen zu lassen, denn dort ist er als Kind aufgewachsen. Er kennt Austin in den 80ern. Thomas schließt aber nicht aus, dass in einer Folge der Staffel auch Santa Clara, die kleine langweilige Küstenstadt aus dem Film, zum Schauplatz wird. Fans könnten dieses Easter Egg zu schätzen wissen.

7. Die Grunge-Vampire in Staffel 4

Die 90er Jahre sind mit Techno aber auch mit der Grunge-Bewegung verbunden. Thomas legt den Fokus auf letzteres und will die vierte Staffel in Seattle spielen lassen. In „iZombie“ hat er bereits unter Beweise gestellt, dass er in Vancouver ein prima Seattle faken kann.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die heißesten Vampire in TV & Film

8. Kontakt zu Sutherland & Co wurde noch nicht aufgenommen

Bisher hat Thomas noch nicht bei Corey Feldman, der noch an einigen Direkt-zu-Video-Fortsetzungen der „Lost Boys“ beteiligt war, oder Kiefer Sutherland, der demnächst im Remake von „Flatliners“ auftauchen wird, angefragt. Schöner wäre ja auch, wenn sie ihn anrufen und fragen, ob sie mitmachen können.

9. Die letzte Staffel spielt in der Zukunft 2024

Für Staffel Fünf und Sechs scheinen noch keine konkreten Ideen vorhanden, in der finalen Staffel will Thomas aber in der Jetztzeit beziehungsweise eine Dekade später ankommen. Dort könnte es zum Beispiel um die Präsidentschaftswahlen 2024 gehen. Thomas scherzte dazu, dass Vampire vielleicht auch einfach die bessere Wahl für den Posten als Präsident wären.

Quiz: Welcher Vampir ist dein Seelenverwandter?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. The Lost Boys / The Lost Boys: The Tribe
  5. „The Lost Boys“: Serien-Remake bekommt Piloten & neuen Showrunner – leider?