Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Kung-Fu Kids - Part II

The Kung-Fu Kids - Part II

  

Filmhandlung und Hintergrund

Hübsch und actionreich gemachter 2. Teil der Kinder-Kung-Fu-Serie, die Tick, Trick und Track à la Fernost als pfiffige, schlagkräftige „Martial Arts“-Champions aufbietet. Die drei Kleinen können sich an ihren Vorläufern, den „Lucky Seven“ durchaus messen lassen und werden vor allem das jüngere Videopublikum ansprechen. Gute bis sichere Umsatzerwartung.

Die drei kleinen Kung-Fu-Kids leben gegen den Willen des Großvaters bei der Großmutter in der Stadt, um endlich zu einer soliden Schulbildung zu kommen. Dem Opa ist eine ordentliche Vervollkommnung ihrer Kampfsportausbildung wichtiger, aber er muß nachgeben. Die Enkel bekommen ausreichend Gelegenheit, ihr Können zu beweisen, nachdem Großvater, betäubt von Drogen, einen Kampf gegen den gefürchteten Black Killer im Ring verliert. Die drei treten gegen den schwarzen Riesen an und heben gemeinsam mit den Großeltern das Hauptquartier einer Bande von Finsterlingen aus.

Die drei kleinen Kung-Fu-Kids leben gegen den Willen des Großvaters bei der Großmutter in der Stadt, um endlich zu einer soliden Schulbildung zu kommen. Dem Opa ist eine ordentliche Kampfsportausbildung wichtiger, aber er muß vorerst nachgeben. Hübsch und actionreich gemachter 2. Teil der Kinder-Kung-Fu-Serie, die Tick, Trick und Track à la Fernost als pfiffige, schlagkräftige „Material Arts“-Champions aufbietet.

Darsteller und Crew

  • Yan Jang-Kuo
  • Tsao Hsiao-Hu
  • Cheng Chong-Rong
  • Cheng Ji-Hwa

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hübsch und actionreich gemachter 2. Teil der Kinder-Kung-Fu-Serie, die Tick, Trick und Track à la Fernost als pfiffige, schlagkräftige „Martial Arts“-Champions aufbietet. Die drei Kleinen können sich an ihren Vorläufern, den „Lucky Seven“ durchaus messen lassen und werden vor allem das jüngere Videopublikum ansprechen. Gute bis sichere Umsatzerwartung.
    Mehr anzeigen