The Killing Time

Filmhandlung und Hintergrund

Kleinstadt-‚film noir‘, der mehr Nervenkitzel verspricht, als er bieten kann. Eine Ansichtskassette lag nicht vor, doch laut „Variety“ überzeugt allein Kiefer Sutherland, der Sohn des großen Donald, in diesem leicht zähen Trauerspiel ohne rechte Atmosphäre und Spannung. Mehr als mittlere Umsätze sind kaum zu erwarten.

Sheriff Sam Wayburn und Freundin Laura planen die Ermordung ihres Mannes Jake Winslow, einem umtriebigen Spekulanten, der den Rustikal-Charme des kalifornischen Küstenstädtchens zerstören will. Da kommt Brian Mars, der neue Deputy, in die Stadt, doch unter dieser Maske verbirgt sich ein rachsüchtiger Killer, der die Dinge zur Eskalation bringt. Winslow muß dran glauben, doch auch Wayburn und Mars, die sich im tödlichen Finale gegenüberstehen, kommen nicht davon.

Sheriff Sam Wayburn und Freundin Laura planen die Ermordung ihres Mannes Jake, einem umtriebigen Spekulanten, der den Rustikal-Charme des kalifornischen Küstenstädtchens zerstören will. Da kommt der neue Deputy Brian Mars in die Stadt, doch unter dieser Maske verbirgt sich ein rachsüchtiger Killer. Kleinstadt-‚film noir‘, der mehr Nervenkitzel verspricht, als er bieten kann.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kleinstadt-‚film noir‘, der mehr Nervenkitzel verspricht, als er bieten kann. Eine Ansichtskassette lag nicht vor, doch laut „Variety“ überzeugt allein Kiefer Sutherland, der Sohn des großen Donald, in diesem leicht zähen Trauerspiel ohne rechte Atmosphäre und Spannung. Mehr als mittlere Umsätze sind kaum zu erwarten.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. The Killing Time