Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
  4. News
  5. Benedict Cumberbatch ist "Dr. Strange"

Benedict Cumberbatch ist "Dr. Strange"

Ehemalige BEM-Accounts |

The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben Poster

Nachdem zahlreiche Namen im Gespräch waren, ist die Entscheidung, wer die Hauptrolle in Marvels Superheldenverfilmung „Dr. Strange“ übernehmen soll, offenbar gefallen.

Benedict Cumberbatch wird wohl der Magier Dr. Strange Bild: Kurt Krieger

Benedict Cumberbatch

Beim Rennen um einen der faszinierendsten Schauspieler-Jobs im ganzen DC-Universum - jedenfalls von denen, die noch nicht fest besetzt sind - hätte der Brite damit eine ganze Menge namhafter Konkurrenten aus dem Rennen geschlagen: Zuvor waren nämlich bereits Joaquin Phoenix, Tom Hardy und Jared Leto für die Rolle des Neurochirurgen, der die Erde als Zauberer und Vorsitzender der Sorcerer Supreme vor bösen Hexereien und mystischen Wesen beschützt, im Gespräch gewesen.

Regie bei der Superheldenverfilmung, für die noch kein Drehstart feststeht, wird Scott Derrickson nach einem Drehbuch von Jon Spaihts führen.

Von Drachen und Menschen

Wer sich demnächst von den mimischen Qualitäten des charismatischen Stars überzeugen will, kann das in den kommenden Monaten gleich zwei Mal: Zunächst wird Benedict Cumberbatch ab dem 12. Dezember dem „Hobbit“ - und eigentlich auch allen anderen - in der „Schlacht der fünf Heere“ nach dem Leben trachten. Und ab 22. Januar 2015 kann man ihn in dem Zweiter-Weltkriegs-Drama „The Imitation Game“ bewundern. Von dem es übrigens heißt, dass er sich damit zum Oscar-Kandidaten spielen wird - was gut zu dem unglaublichen Lauf passt, den der 38-Jährige zur Zeit in Hollywood hinlegt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • So viel „Wahrheit“ steckt wirklich in diesen beliebten Hollywoodfilmen

    So viel „Wahrheit“ steckt wirklich in diesen beliebten Hollywoodfilmen

    Einige Hollywoodfilme verkaufen uns ihre Geschichten als „basierend auf wahren Begegbenheiten“. Dass das selbst bei biografischen Filmen nicht immer der Wahrheit entspricht, dürfte jedem Zuschauer bewusst sein. Die folgenden Übersichten zeigen jedoch genau, welche Aspekte in solchen Filmen denn eben nicht „wahr“ sind.

    Philipp Schleinig  
  • Laurence Fishburne im Gespräch für das SciFi-Abenteuer "Passengers"

    Morten Tyldum (The Imitation Game), der für die Inszenierung von Passengers verantwortlich sein wird, ist derzeit bestrebt, den Cast des SciFi-Streifens zu vervollständigen. Nachdem Chris Pratt (Jurassic World) und Jennifer Lawrence (Die Tribute von Panem) bereits an Bord sind, will Tyldum (laut "THR") nun auch Matrix-Star Laurence Fishburne für den Film gewinnen. Das Passengers-Skript, welches von Prometheus-Autor...

    Kino.de Redaktion  
  • Benedict Cumberbatch ist Papa geworden

    Benedict Cumberbatch ist Papa geworden

    Ab jetzt darf der "Star Trek Into Darkness"-Star Benedict Cumberbatch die Windeln seines neugeborenen Sohnes wechseln.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare