Emily Blunt beobachtet fremde Leute

Ehemalige BEM-Accounts |

The Huntsman & the Ice Queen Poster

Seit ihrem großen Hollywood-Durchbruch mit „Edge of Tomorrow“ ist Emily Blunt nicht mehr zu stoppen.

Fährt gerne Zug: Emily Blunt Bild: Kurt Krieger

Gerade noch sorgte die britische Schauspielerin in Cannes für Aufsehen, als bei der Filmpremiere zu „Sicario“ eine Debatte über die Höhe der Damenschuhe ausbrach, und schon hat sie wieder ein vielversprechendes Projekt an der Angel.

In der Bestsellerverfilmung „The Girl on the Train“ nach dem Roman von Paula Hawkins soll Emily Blunt nun die Hauptrolle der Zugreisenden spielen. Als Rachel pendelt sie täglich in die Arbeit und verarbeitet ihre eigene Scheidung, indem sie jeden Tag ein junges Paar beobachtet, das in einem Haus an der Zugstrecke lebt.

Sie erfindet dabei ihre eigene Geschichte rund um das Leben der beiden, wie sie es selbst gerne führen würde. Doch als die Frau eines Tages als vermisst gemeldet wird, wird auch Rachel von der Realität eingeholt.

Emily Blunt im Märchenwald

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Huntsman & the Ice Queen

Regie führt Tate Taylor, der seinen bisher größten Erfolg mit dem Oscar-nominierten „The Help“ gefeiert hat und zuletzt das Leben der Soul-Legende James Brown in „Get On Up“ inszenierte. Eine weitere Rolle könnte an Kate Mara vergeben werden.

Emily Blunt setzt derzeit ihre Märchen-Fantasien fort. Nachdem sie sich im Musical „Into the Woods“ im Märchenwald verlaufen hat, trifft sie in „The Huntsman“ auf den hübschen Jägersmann Chris Hemsworth.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. The Huntsman & the Ice Queen
  5. Emily Blunt beobachtet fremde Leute