1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Hunter's Prayer

The Hunter's Prayer

  
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Wenn „Avatar“-Star Sam Worthington involviert ist, kann man eigentlich sicher sein, dass ein interessanter und in Fall von Genretiteln spannender Film herauskommt. Das trifft auch auf den Actioner von „Terminator 3“-Regisseur Jonathan Mostow zu, der nach achtjähriger Absenz vom Kinoregiestuhl wieder Gas gibt und an beste „Surrogates„-Zeiten erinnert, auch wenn er hier mit einem sichtbar schmaleren Budget hantieren musste...

Die Studentin Ella ahnt nicht, dass ihre Tage gezählt sind. Zumindest wenn es nach den mächtigen Auftraggebern des Hitman Stephen Lucas geht, die ihre Familie aufgrund zweifelhafter Geschäfte ihres Vaters im Visier haben. So wird das Mädchen Zeuge, wie zwei Menschen vor ihren Augen ins Jenseits befördert werden. Nur bei Ella selbst zeigt der Profikiller Nerven und lässt sie leben. Womit fortan beide gejagt werden, während sie herauszufinden versuchen, wer Ellas Familie auf dem Gewissen hat.

Ein Auftragskiller hilft einer jungen Studentin, Jagd auf die Mörder ihrer Familie zu machen. Routiniert realisierter Thriller vom Regisseur von „Terminator 3“, der auch nach jahrelanger Pause nichts verlernt hat.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Hunter's Prayer

The Hunter's Prayer im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wenn „Avatar“-Star Sam Worthington involviert ist, kann man eigentlich sicher sein, dass ein interessanter und in Fall von Genretiteln spannender Film herauskommt. Das trifft auch auf den Actioner von „Terminator 3“-Regisseur Jonathan Mostow zu, der nach achtjähriger Absenz vom Kinoregiestuhl wieder Gas gibt und an beste „Surrogates„-Zeiten erinnert, auch wenn er hier mit einem sichtbar schmaleren Budget hantieren musste. Aber gelernt ist eben gelernt, und mit Worthington als Galionsfigur macht man nichts falsch.

Kommentare