Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Hob Goblin

The Hob Goblin

Filmhandlung und Hintergrund

In den zwei ersten Filmen bedrohte er noch Teenager aus dem amerikanischen Mittelstand, nun jagt ein völlig neuer „Troll“ durch die europäische Sagenwelt des frühen Mittelalters. Der genrebewanderte David Hills („Ator - Herr des Feuers“) verflechtet weder respekt- noch sinnvoll diverse Mythen (von den „Nibelungen“ bis zu „Beowulf und Grendel“) und schickt neben seinem Siegfried-haften Hauptdarsteller Eric Allen Kramer...

König Ator stirbt von der Hand des Trolls. Dabei geht das heilige Schwert zu Bruch. Ators Weib gibt den Sohn, dessen Name ebenfalls Ator ist, zu dem Gnom Grendel und erbittet für sich den Tod. Aber Grendel verführt sie mit einem Liebestrank. Ator wächst heran und tötet Grendel mit dem neu geschmiedeten Schwert aus Rache für seine Mutter. Ihm erscheint das Bild einer jungen Maid, die von einem Fluch des Trolls gefangengehalten wird. Um sie davon zu befreien, hebt Ator den kostbaren Schatz des Westens. Gemeinsam verschlägt es das Paar an Gunters Hof, der, beraten von dem Gnom Hagen, nichts Gutes im Schilde führt. Auch er wird besiegt.

Diesmal treibt der koboldhafte Troll sein Unwesem im Reiche des König Artors, wo er sich mit grauenhaften Sumpfwesen, feuerspeienden Drachen und bösartigen Riesen auseinandersetzen muß. Knisternde Mischung aus Action und Fantasy.

Darsteller und Crew

  • Eric Allan Kramer
  • Margaret Lensey
  • David Hills
  • Donald O'Brien

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In den zwei ersten Filmen bedrohte er noch Teenager aus dem amerikanischen Mittelstand, nun jagt ein völlig neuer „Troll“ durch die europäische Sagenwelt des frühen Mittelalters. Der genrebewanderte David Hills („Ator - Herr des Feuers“) verflechtet weder respekt- noch sinnvoll diverse Mythen (von den „Nibelungen“ bis zu „Beowulf und Grendel“) und schickt neben seinem Siegfried-haften Hauptdarsteller Eric Allen Kramer auch noch die gealterten Boulevard-Presse-Lieblinge Marisa Mell und Laura Gemser (die auch für die Kostüme verantwortlich zeichnet) ins billig produzierte Fantasyrennen. Der etablierte Name wird für solide Umsätze Sorge tragen.
    Mehr anzeigen