Auf RTL laufen zur Prime Time nicht nur Quizze und Unterhaltungs-Shows. Manchmal darf auch ein Blockbuster aus Hollywood zur besten Sendezeit ran. Gestern Abend war es Quentin Tarantinos kammerspielartiger Western „The Hateful Eight“, der um 20:15 Uhr seine Free-TV-Premiere im deutschen Fernsehen feierte. Blöd nur, dass das kaum jemanden interessierte.

Mit einer Laufzeit von 168 Minuten (in der kürzeren Fassung) ist Quentin Tarantinos Schnee-Western „The Hateful Eight“ nicht gerade ein rasantes Vergnügen für Liebhaber kurzweiliger Unterhaltung. Die Geschichte um eine Gruppe unterschiedlicher Menschen, die in einer verschneiten Hütte von der Außenwelt abgeschnitten werden, feierte am Sonntag ihre Premiere auf RTL. Dank üppiger Werbeunterbrechungen handelte es sich dabei um eine ganzabendliche Veranstaltung, die dem Publikum einiges an Sitzfleisch abverlangte. Für viele Zuschauer war diese Angelegenheit allerdings zu strapaziös, denn gerade einmal 1,83 Millionen Zuschauer blieben dem Film bis zu seinem Ende treu. Das ergibt laut DWDL  einen bescheidenen Marktanteil von lediglich 8,4 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen .

Trailer zu „The Hateful Eight“: Quentin Tarantino interpretiert das Western-Genre als Kammerspiel

 „Tatort“ & „The Voice of Germany“ zu große Konkurrenz für Quentin Tarantino

3,31 Millionen Zuschauer schalteten am Sonntagabend bei Sat.1 ein und wurden Zeugen, wie die aktuelle Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ ihren Gewinner ermittelte. Das ergibt einen Marktanteil von 18 Prozent, ein mehr als doppelt so starker Wert wie bei „The Hateful Eight“. Den Tagessieg schnappte sich wie erwartet der „Tatort“ auf der ARD, der auf eine Quote von 7,87 Millionen Zuschauern und einen Marktanteil von 18,1 Prozent beim jungen Publikum kam.

Bilderstrecke starten(45 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Hateful 8

Vielleicht lag das schwache Abschneiden von „The Hateful Eight“ auch daran, dass der Film in der ersten Hälfte nur in einer geschnittenen Version ausgestrahlt wurde, um eine FSK-Freigabe ab 12 Jahren zu erhalten. Nach einer Pause um 22 Uhr lief der Rest des Films dann allerdings ungeschnitten, da es die Uhrzeit nun zuließ. Für viele Fans war dann aber bereits die Postkutsche abgefahren…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare