„The Happytime Murders“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Drogen, Mord, Prostitution — in der Parodie auf die beliebte „Sesamstraße“ sucht Melissa McCarthy mit einem Puppen-Polizisten nach einem grausamen Mörder.

Ein kranker Serienmörder hat es auf die Besetzung der 80er-Jahre-Kindershow „The Happytime Gang“ abgesehen. Das erste Opfer war der Bruder des Ex-Cops Phil Phillips (Bill Barretta). In einer Welt, in der Puppen als Menschen zweiter Klasse angesehen werden, hat niemand ein Interesse daran, die Puppenmorde aufzulösen. Phillips ist auf sich allein angewiesen. Vertrauen kann er allein auf seine Ex-Kollegin Detective Connie Edwards (Melissa McCarthy).

Drogen, käuflicher Sex, das harte Leben auf der Straße — die Ermittlungen führen Phillips und Edwards immer tiefer in ein zwielichtiges Milieu. Dort trifft Philipps auf seine alte Liebe, die Burlesque-Tänzerin Jenny (Elizabeth Banks). Als Jenny nur knapp einem Mordanschlag entgeht, weisen alle Indizien auf Phillips hin. Der hartgesottene Puppen-Ermittler wird plötzlich selbst vom Jäger zum Gejagten.

„The Happytime Murders“ — FSK

Drogen, Sex, ein kranker Serienmörder — „The Happytime Murders“ hat sicherlich eine hohe Altersfreigabe? Ganz im Gegenteil. Hat die derbe Komödie in den USA eine Debatte ausgelöst, sehen die Jugendwächter in Deutschland den Film eher entspannt. Immerhin handelt es sich bloß um Puppen. In Deutschland hat „The Happytime Murders“ eine FSK-Altersfreigabe ab 12 Jahren erhalten!

Ob die Komödie euren Geschmack trifft, erfahrt ihr im Trailer. Der deutsche Kinostart ist am 11. Oktober 2018.

„The Happytime Murders“ — Hintergründe

„No Sesame. All Street“ (dt.: Kein Sesam. Nur Straße), so wurde die „Sesamstraße“-Parodie mit Melissa McCarthy in den USA beworben. Grund genug für den gemeinnützigen Verein Sesame Workshop, der sich die Rechte an der Kinderserie mit Disney teilt, den Regisseur des Filmes zu verklagen. Immerhin geht es in der Parodie ziemlich heftig zu: Die explizite Darstellung von Sex, Drogenkonsum und Gewalt ist definitiv nicht für Kinder gedacht. Der Sesame Workshop befürchtet, die Parodie könne das Image der Kinderserie nachhaltig schädigen.

Umso interessanter, dass der kreative Kopf hinter „The Happytime Murders“ kein Geringerer als Brian Henson („Muppets aus dem All“) ist, Sohn von Jim Henson, dem Puppenmacher von „Sesamstraße“ und der „Muppet Show“. Neben Komikerin Melissa McCarthy („Ghostbusters“) und Elizabeth Banks („Pitch Perfect 3“), die im Film beide Menschen spielen, ist Bill Barretta („Die Muppets“) als Synchronsprecher zumindest in der Originalversion zu hören. Die Klage wurde inzwischen übrigens abgewiesen.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Happytime Murders

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,4
53 Bewertungen
5Sterne
 
(22)
4Sterne
 
(8)
3Sterne
 
(6)
2Sterne
 
(4)
1Stern
 
(13)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare