The Green Inferno Poster

„The Green Inferno”: Kannibalen-Film feiert seine Free TV-Premiere

Susan Engels  

Regisseur Eli Roth hat bereits das eine oder andere Schmankerl für Horror-Fans zutage gebracht. Überall dort, wo der „Hostel“-Schöpfer seine Finger im Spiel hat, werden Menschen Extremsituationen ausgesetzt, was im Regelfall damit endet, dass literweise Blut durch die Gegend spritzt. Jetzt feiert einer seiner härtesten Filme nach fünf Jahren seine Free TV-Premiere – und das sogar in der ungeschnittenen Version.

Im Jahr 2013 sorgte Gore-Meister Eli Roth mit seinem Kannibalen-Film „The Green Inferno“ für mächtig Aufsehen. Die Geschichte um eine Gruppe junger US-Studenten, die über dem Amazonas-Gebiet abstürzt und von einem kannibalistischen Stamm gefangen genommen wird, ist nur schwer zu ertragen und hat auf einem französischen Film-Festival sogar zu einem Ohnmachstanfall einer Zuschauerin gesorgt.

In Deutschland schaffte es der Splatter erst gar nicht ins Kino und wurde lediglich mit einem Heimkino-Release abgespeist. Als wäre das noch nicht genug, mussten Roth-Fans nach dem Kinostart ganze drei Jahre warten, bis der nervenaufreibende Survival-Horror auch hierzulande erhältlich war. Immerhin war die FSK bei „The Green Inferno“ gnädig und schickte den durchaus brutalen Schocker in der ungeschnittenen Fassung mit „keine Jugendfreigabe“ auf den Markt. Wiederum zwei Jahre später gibt es dieselbe Version endlich im Free TV zu sehen.

Eli Roth’s Kannibalenfilm feiert bei Tele 5 Free TV-Premiere

Wie wir via Schnittberichte.com erfahren haben, wird „The Green Inferno“ am 17. Juli 2018 auf dem Sender Tele 5 seine TV-Premiere feiern. Dort wird Roths sechste Regiearbeit ab 23:45 Uhr zu sehen sein und wegen der späten Uhrzeit sogar in der ungeschnittenen Version laufen. Wer gerne die geschnittene Fassung sehen möchte, der muss sich mit der italienischen DVD bzw. Blu Ray behelfen, die bereits „ab 14 Jahren“ freigegeben wurde. Der blutige Streifen über das rituelle Verspeisen unschuldiger Gefangener ist übrigens eine Hommage an die italienischen Kannibalen-Filme aus den 70er und 80er Jahren.

News und Stories

Kommentare