Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Flash
  4. News
  5. „The Flash“: Neuer Superhelden-Film von DC verliert Regisseur Rick Famuyiwa

„The Flash“: Neuer Superhelden-Film von DC verliert Regisseur Rick Famuyiwa

„The Flash“: Neuer Superhelden-Film von DC verliert Regisseur Rick Famuyiwa
© Warner

Das Superhelden-Genre sorgt derzeit für Kopfschmerzen. Erst letzte Woche verlor „Deadpool 2“ überraschend seinen Regisseur Tim Miller, der mit dem ersten Teil noch für einen phänomenalem Erfolg sorgte. Nun erwischte es auch die Konkurrenz von DC, denn der schnellste Mann der Welt steht bei seinem Kinoausflug plötzlich ohne Mann hinter der Kamera da.

Poster

Wie The Hollywood Reporter uns wissen ließ, hat „The Flash“ kürzlich seinen Regisseur Rick Famuyiwa („Dope“) verloren. Als Grund werden einmal mehr kreative Differenzen genannt, die Famuyiwa in einem Interview mit The Hollywood Reporter auch bestätigte.

All diese Superhelden-Filme erwarten euch bis 2020

In dem Gespräch zeigte er sich trotz der gescheiterten Zusammenarbeit mit Warner Bros. dankbar für die Chance und freute sich laut eigener Aussage, ein Teil des Superhelden-Universums von DC zu werden. Dass er nun nicht mehr mit Hauptdarsteller Ezra Miller („Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“) arbeiten könne, bedauert Rick Famuyiwa ebenfalls. Allerdings scheint die Trennung unabwendbar gewesen zu sein, denn Famuyiwa hat seine Version von „The Flash“ vorgestellt, von der er überzeugt war, die jedoch letztlich bei Warner nicht auf die nötige Gegenliebe stieß.

Wird „The Flash“ nun später erscheinen?

Was genau das für den Kinostart des Superhelden-Films bedeutet, lässt sich derzeit nur erahnen. In den USA soll „The Flash“ am 16. März 2018 in den Kinos erscheinen, angesichts des Abgangs von Rick Famuyiwa müsste man sich hinter den Kulissen nun aber sputen. Die Dreharbeiten sollten im März 2017 starten und bis dahin muss eben ein neuer Regisseur gefunden werden, dessen Vision eher den Warner-Vorstellungen entspricht und das könnte schwierig werden. Immerhin ist Rick Famuyiwa nach Seth Grahme-Smith („Stolz und Vorurteil & Zombies“) schon der zweite Regisseur, der dem Film den Rücken zukehrt.

Der Bösewichte aus „Justice League“ hält Überraschung bereit

Das nächste Wiedersehen mit Ezra Miller als Barry Allen alias The Flash ist dagegen schon im Kasten. „Justice League“ wird den schnellsten Mann der Welt mit Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Co. im Kampf gegen eine intergalaktische Bedrohung vereinen. In Deutschland werden wir das DC-Gegenstück zu „Marvel’s The Avengers“ ab dem 16. November 2017 in den Kinos erleben können und einen ersten Eindruck davon könnt ihr mit dem folgenden Trailer gewinnen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.