Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Flash
  4. News
  5. „Flashpoint“: Spielt Jeffrey Dean Morgan Batman & Lauren Cohan den Joker?

„Flashpoint“: Spielt Jeffrey Dean Morgan Batman & Lauren Cohan den Joker?

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

The Flash Poster
© Warner

Bei der San Diego Comic Con gab Warner Bros. bekannt, dass der kommende Flash-Film den Titel „Flashpoint“ tragen wird. Im Zuge dessen könnten wir einen neuen Batman im DC Extended Universe (DCEU) kennenlernen und für diesen Part brachte sich einmal mehr „The Walking Dead“-Star Jeffrey Dean Morgan ins Gespräch.

In dem 2011 eröffneten Comic-Universum Flashpoint wurde die DC-Welt gehörig auf den Kopf gestellt. Flash reist darin alternative Realität, um den Tod seiner Mutter zu verhindern, womit er jedoch einige gewaltige Veränderungen in Gang setzt. Unter anderem wird Bruce Wayne in jener schicksalshaften Nacht erschossen und nicht seine Eltern Thomas und Martha.

„The Batman“-Macher will großen Fan-Wunsch erfüllen

Thomas Wayne schwört aufgrund des Traumas dem Verbrechen den Kampf und wird zum Batman dieser Welt. Seine Frau Martha verliert hingegen wegen des Verlustes den Verstand und wird zum Joker. Ob genau diese Geschichte im kommenden Kinofilm „Flash: Flashpoint“ aufgegriffen wird, bleibt abzuwarten, doch schon jetzt brachte sich Jeffrey Dean Morgan vorsorglich als neuen Batman in Stellung.

Wird Lauren Cohan der neue Joker im Flash-Film?

Bereits im vergangenen Jahr machte er deutlich, dass er gerne den Dunklen Ritter in der Version von Thomas Wayne darstellen würde und passenderweise spielte er Bruces Vater bereits im Intro von „Batman v Superman: Dawn of Justice“. Die Rolle der Martha übernahm damals Morgans „The Walking Dead“-Kollegin Lauren Cohan, die er offensichtlich gerne auch als Martha alias Joker in „Flash: Flashpoint“ sehen würde – zumindest deutet ein von ihm geteiltes Artwork in diese Richtung.

Um allerdings noch einmal zu betonen: Es ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar, ob der Flash-Film tatsächlich der gleichnamigen Comic-Vorlage folgen wird; zumal generell aktuell mehr Fragen als Antworten um das Projekt kreisen. Seitdem Rick Famuyiwa („Dope“) ausstieg ist der Regieposten vakant und ein Kinostart ist derzeit ebenfalls nicht offiziell festgelegt.

Wer sich aber einen Eindruck von Ezra Miller als schnellstem Mann der Welt machen will, erhält dazu in Deutschland ab dem 16. November 2017 die Chance, denn Flash wird in „Justice League“ erstmals auf seine DC-Kollegen Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Co. treffen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare