The Flash

The Flash Poster

Filmhandlung und Hintergrund

The Flash: In der DC-Comicverfilmung verwandelt sich Barry Allen (Ezra Miller) nach einem Unfall in den Superhelden "The Flash", der sich schneller bewegt als das Licht.

Für seine Schnelligkeit ist der Polizei-Forensiker Barry Allen (Ezra Miller) eigentlich nicht bekannt. Weile statt Eile. Allen nimmt die Dinge sehr genau, gehört deshalb allerdings auch zu den besten auf seinem Gebiet. Aufgrund seiner Fähigkeiten wird Allen geachtet, seine langsame Art lässt ihn jedoch zur Lachnummer werden. Das alles wird sich jedoch ändern, als Barry Allen eines Nachts vom Blitz getroffen wird.

Der Blitz schlägt direkt in Allens Labor ein. Dutzende Chemikalien und die elektrische Ladung erzeugen eine einzigartige Mischung – mit völlig unvorhersehbaren Nebenwirkungen. Als Allen langsam wieder zu sich kommt, bemerkt er bereits die ersten Veränderungen. Einige Tage später besteht keine Frage mehr: Plötzlich ist er so schnell wie der Blitz. Seine Fähigkeit, sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, nutzt Allen fortan, um als “The Flash” für Recht und Ordnung in Central City zu sorgen.

“The Flash” – Hintergründe

Ursprünglich sollte die “The Flash”-Comicverfilmung bereits im Frühjahr 2018 in den Kinos anlaufen. Inzwischen hat sich der Termin jedoch immer weiter nach hinten verschoben. Kein Wunder, steht bis auf Hauptdarsteller Ezra Miller doch kaum etwas zum geplanten DC-Spektakel fest. Stattdessen hat sich die Produktion von “The Flash” vor allem als Regie-Karussell entpuppt. In der Vergangenheit wurden bereits Namen wie Seth Grahme-Smith (“Stolz und Vorurteil & Zombies“) und Rick Famuyiwa (“Dope“) als mögliche Regisseure gehandelt – bisher ist der Platz jedoch noch vakant.

Während noch unklar ist, in welche Richtung sich “The Flash” entwickeln und wann der Film in den deutschen Kinos starten wird, konnten immerhin erste Details zur Besetzung geklärt werden. Dass Ezra Miller (“Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“) in die Rolle des roten Blitzes schlüpfen würde, war bereits seit “Batman v Superman: Dawn of Justice” klar. Auch in dem 2017er-DC-Blockbuster “The Justice League” ist Miller als Barry Allen zu sehen. Bestätigt ist außerdem der Cast von Kiersey Clemons (“Dope”) als Iris West, Journalistin und Freundin von Allen. Billy Crudup (“Alien: Covenant“) wiederum wird in die Rolle von Barrys Vater Henry schlüpfen.

Gerüchtehalber können sich DC-Fans auf einen Gastauftritt von Ray Fisher als Cyborg freuen. Eventuell könnte “The Flash” damit zu dem ebenfalls geplanten “Cyborg”-Stand-alone überleiten, das Anfang 2020 in den Kinos starten soll.

Ezra Miller als “The Flash”

Bei Fans der “The Flash“-Serie hat der Cast von Ezra Miller im Vorfeld für ziemlichen Unmut gesorgt. Immerhin gibt es mit Grant Gustin bereits einen hervorragenden Barry-Allen-Darsteller. DC-Oberweise Zack Snyder begründet die Entscheidung damit, dass Gustin nicht in die geplante – und wahrscheinlich sehr düstere – Tonalität des Filmes passen würde. In der Vergangenheit ist “The Flash” auch unter dem Titel “Flashpoint” angekündigt worden, eine Anspielung an den gleichnamigen Comic, in dem Allen in der Zeit zurück reist, um den Tod seiner Mutter zu verhindern. Doch die Zeitreise hat ungeahnte Konsequenzen. Batman etwa ist in der neuen Zeitlinie gestorben.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare