Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Five

The Five

Filmhandlung und Hintergrund

Fünf aufgeweckte Kids von noch recht klein bis schon recht groß bewältigen auf abenteuerliche Weise typische moderne Patchwork-Familienprobleme, bohren vergleichsweise dicke philosophische Bretter, und stellen fest, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann, wohl aber mit bedachtem Verhalten in der Gegenwart die Basis für eine angenehmere Zukunft legt. Das fantastische Element erschöpft sich in etwas Schattenfechten...

Es sind Sommerferien in der idyllischen Vorstadt von Denver am Fuße der Rocky Mountains, doch den fünf Kindern der Familien Gibson und Quarnberg ist nicht zum Spaße zumute. Was vor allem mal daran liegt, dass sich unlängst ihre Eltern trennten und nun auch noch die Mutti der einen Familie den Vati der anderen zu heiraten gedenkt. Bruder und Schwester mit denen? Niemals! Da aber greift auf fantastische Weise das Schicksal ein und befördert die Kids in eine Art Paralleluniversum, aus dem es nur durch Zusammenarbeit wieder heraus geht.

Geschwister aus zwei verschiedenen Familien sollen sich unter einem Dach zusammenraufen und benötigen dafür ein wenig fantastische Nachhilfe in diesem ambitionierten Low-Budget-Drama für die ganze Familie.

Darsteller und Crew

  • Dan Lauria
    Infos zum Star
  • Madisen Beaty
  • Allison Larned
  • Ry Feder Pruett
  • Emily Cho
  • Ben Larned
  • Elizabeth Rose
  • Brian Gregory Shea
  • Elizabeth Rainer
  • Sam Gregory
  • Omid Harrison
  • Dave Yasuda
  • Reuben J. Appelmann
  • Nancy Larned
  • David Klein
  • Andy Lawless
  • Jeffrey Rice
  • Peggy Larson

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Fünf aufgeweckte Kids von noch recht klein bis schon recht groß bewältigen auf abenteuerliche Weise typische moderne Patchwork-Familienprobleme, bohren vergleichsweise dicke philosophische Bretter, und stellen fest, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann, wohl aber mit bedachtem Verhalten in der Gegenwart die Basis für eine angenehmere Zukunft legt. Das fantastische Element erschöpft sich in etwas Schattenfechten und einer Schnitzeljagd im Grünen und dient allein dem richtigen Umgang mit Verlusten in der Realität. Für ältere Kinder.
    Mehr anzeigen