Filmhandlung und Hintergrund

Der Zweite Weltkrieg mal nicht als endlose Kette aufrüttelnder Gefechtsszenen, sondern als quasi aus der Perspektive des einfachen Nachschubmannes und Schwarzhändlers geschilderter, lakonischer Episodenreigen mit vergleichsweise wenig Action. Deutsche, Amerikaner und hier- wie dahin neigende Italiener stellen einigermaßen ausgewogen die Beteiligten, originellerweise hört man sie in ihren Landessprachen parlieren mit...

Italien im Jahre 1944. Von Süden her drängen amerikanische Truppen gen Norden, doch die von der Wehrmacht auf dem Apennin gezogene Gotenlinie ist selbst für einen General Patton eine harte Nuss. Jenseits der Front warten aber nicht nur schwerbewaffnete Fritzen auf die GIs, sondern auch eine aus Träumern, Gangstern und Partisanen bunt zusammengewürfelte Widerstandsbewegung sowie reguläre, mit den Deutschen verbündete italienische Truppen, denen inzwischen gewissermaßen der Antrieb fehlt.

Im Zweiten Weltkrieg stehen sich an der Gotenlinie in Oberitalien Wehrmacht, US-Armee und italienische Einheiten unterschiedlichster Coleur gegenüber. Im Durcheinander kocht mancher sein eigenes Süppchen. Amibtionierter Low-Budget-Kriegsfilm.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der Zweite Weltkrieg mal nicht als endlose Kette aufrüttelnder Gefechtsszenen, sondern als quasi aus der Perspektive des einfachen Nachschubmannes und Schwarzhändlers geschilderter, lakonischer Episodenreigen mit vergleichsweise wenig Action. Deutsche, Amerikaner und hier- wie dahin neigende Italiener stellen einigermaßen ausgewogen die Beteiligten, originellerweise hört man sie in ihren Landessprachen parlieren mit gegebenenfalls deutschen Untertiteln. Low Budget und ohne Stars gleichwohl ein interessanter und gut gespielter Beitrag zum WWII-Genre.

Kommentare