Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Abschied nach „Expendables 4“: Sylvester Stallone wendet sich in Video an seinen Nachfolger

Abschied nach „Expendables 4“: Sylvester Stallone wendet sich in Video an seinen Nachfolger

Abschied nach „Expendables 4“: Sylvester Stallone wendet sich in Video an seinen Nachfolger
© IMAGO / Lionsgate / Everett Collection

Es sieht wirklich danach aus, als müssten Fans in Zukunft auf Action-Legende Sylvester Stallone in der „Expendables“-Reihe verzichten. Der Schauspieler deutete das jetzt nicht zum ersten Mal an.

Mittlerweile ist es schon acht Jahre her, dass „The Expendables 3“ in den Kinos startete. Doch nun kommt das Action-Franchise nach langer Wartezeit wieder zurück. „The Expendables 4“ veröffentlichte jüngst auf der CinemaCon einen ersten Trailer, in dem das bislang größte Krawall-Spektakel der Reihe angekündigt wurde. Bis wir diesen Eindruck zu sehen bekommen, dauert es aber wohl noch ein wenig. Für einen frischen Blick hinter die Kulissen sorgte derweil Action-Legende Sylvester Stallone, doch sein neuestes Video dürfte seinen Fans wohl gar nicht gefallen.

Denn der Darsteller von Barney Ross sprach ziemlich deutlich über seinen Abschied von der Reihe:

Die Aufnahme entstand vermutlich, als „The Expendables 4“ noch gedreht wurde und lässt sich oberflächlich so interpretieren, dass Stallone lediglich mit seinen Szenen fertig war und das Set verließ, der an seiner Seite zu sehende Jason Statham aber noch weitere Szenen drehen musste. Allerdings deutetet einiges darauf hin, dass Stallone hier einmal mehr durch die Blume seinen Ausstieg aus dem „The Expendables“-Franchise ankündigte.

Immerhin ist es schon auffällig, wie sehr Stallone sein „Ich gehe!“ betont und dies sogar mit einem Zoom auf sein Gesicht verdeutlicht. Zudem sagt er zu Statham: „Du bist mehr als kompetent, Captain“, während der wiederum den Abgang seines Kollegen als „Meuterei“ bezeichnet. Es klingt ganz danach, als würde Stallone von Bord gehen und Statham das Ruder überlassen, um mal bei den Schiff-Anspielungen zu bleiben.

Falls ihr euch die Wartezeit auf den neuen Teil vertreiben wollt, dann findet ihr bei Netflix einige Action-Kracher:

Sylvester Stallone sprach bereits einmal über seinen „Expendables“-Abschied

Es ist zudem nicht das erste Mal, dass der inzwischen immerhin 75-jährige Schauspieler seinen Abschied und die Übergabe des Staffelstabs an Jason Statham ankündigte. Ebenfalls in einem Behind-the-Scences-Video sagte Stallone schließlich Folgendes:

Es ist Zeit, weiterzuziehen. Das wird mein letzter Tag sein. Daher genieße ich es, aber es ist immer bittersüß, wenn es etwas ist, an dem man hängt. Nach ungefähr zwölf Jahren bin ich bereit, den Stab an Jason [Statham] weiterzugeben. Er ist in fähigen Händen.“

Allein diese Worte klangen schon durchaus mehr nach einem endgültigen Abschied von der „Expendables“-Reihe als nur nach einem letzten Drehtag. Besonders die Tatsache, dass Jason Statham übernehmen soll, weist auf Stallones „Expendables“-Aus hin. Der Schauspieler könnte zwar noch in einer kleineren Nebenrolle auftauchen, aber Fans sollten vorsichtig sein, mit größeren Auftritten zu rechnen. Zumal es natürlich auch möglich ist, dass sich Barney Ross im neuen Film heldenhaft opfert, um alle anderen zu retten.

Neben den alten Bekannten wie Stallone, Statham und Dolph Lundgren (Gunner Jensen) stoßen mit unter anderem Megan Fox („Transformers“) und Andy García („Ocean‘s Eleven“) zwei neue, hochkarätige Darsteller*innen zum Ensemble dazu. Fans können damit rechnen, dass „The Expendables 4“ 2022 erscheinen wird.

Habt ihr bei den Actionfilmen aus den letzten zehn Jahren aufgepasst? Dann testet euer Wissen im Quiz:

Actionfilm-Quiz: Erkennst du die Actionkracher der 2010er-Jahre an einem Bild?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.