Nachdem Sylvester Stallone einen Rückzug vom Rückzug machte, freuen sich viele Fans auf den lang erwarteten vierten Teil der „Expendables“-Reihe. Ein Schauspieler aus den vergangenen Filmen ist aber scheinbar nicht mehr an Bord. Die Gründe dafür haben einen unangenehmen Beigeschmack.

Im Sommer 2018 beginnen nach einigem Hickhack die Dreharbeiten zum vierten Teil der „Expendables“-ReiheSylvester Stallone ist mittlerweile wieder an Bord und so könnten sich eigentlich alle Beteiligten auf die Dreharbeiten der nächsten Ballerorgie freuen. Schauspieler Terry Crews ist allerdings eine Ausnahme, denn er wurde zum Klassentreffen der alten Recken scheinbar nicht eingeladen, wie die Kollegen von Mashable berichten.

Als Hale Caesar gehört der ehemalige American-Football-Spieler Terry Crews eigentlich fest zum Team der „Expendables“. Für die Dreharbeiten zum nächsten Teil wurde der Schauspieler von seinen Kollegen allerdings bislang nicht angefragt, wie er nun selbst verlauten ließ. Es habe sich diesbezüglich niemand bei ihm gemeldet. Diese vermeintliche Ausbootung hat einen durchaus brisanten Hintergrund.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Skandale & Verbrechen: Diese 10 Hollywood-Stars haben Gesetze gebrochen

Ist Terry Cawes nach Klage gegen Künstleragentur unerwünscht?

Um den Fall besser zu verstehen blicken wir in die jüngste Vergangenheit zurück. Im Zuge der #MeToo-Bewegung gab Terry Crews 2017 zu Protokoll, vom Agenten Adam Venit sexuell belästigt worden zu sein. Der Mitarbeiter der William Morris Endeavour bestreitet die Vorwürfe, weshalb er augenblicklich von Terry Crews verklagt wird. Pikant ist, dass auch Sylvester Stallone von dem Agenten vertreten wird. Terry Crews geht daher davon aus, dass er wegen seiner Klage von der Teilnahme an „Expendables 4“ ausgeschlossen wurde. In einem Tweet ließ er die Öffentlichkeit wissen, dass er vom „Expendables“-Produzenten aufgefordert worden sei, die Klage fallen zu lassen, sollte er an einer weiteren Teilnahme am Franchise interessiert sein:

Weder Sylvester Stallone noch sein Produzent haben sich bislang zu den Vorwürfen geäußert. Es ist daher nicht zu einhundert Prozent zu belegen, was augenblicklich hinter den Kulissen wirklich passiert. Die Dreharbeiten sollen im August diesen Jahres beginnen, vielleicht lässt sich in der Angelegenheit bis dahin noch eine Lösung finden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare