1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Exorcist Collection
  4. „The Exorcist“ Staffel 2: Start auf Amazon Prime steht fest!

„The Exorcist“ Staffel 2: Start auf Amazon Prime steht fest!

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

The Exorcist Collection Poster

Die Geschichte des Rance-Clans ist abgefrühstückt und daher wendet sich Staffel 2 von „The Exorcist“ einer neuen besessenen Familie zu. Das bedeutet den Verlust von Geena Davis, die in Staffel 1 Angela Rance gespielt hat.

Die zweite Staffel feierte am 29. September 2017 Premiere im US-amerikanischen TV. Eine dritte Staffel „The Exorcist“ wird es nicht geben.

„The Exorcist“ in der Streaming-Flatrate

Deutsche Fans der Dämoneaustreiber können die Horror-Serie am besten bei Amazon Prime verfolgen, denn dort bekommt ihr . Wer kein jährliches Prime-Abo möchte, kann sich den Video-On-Demand-Dienst inzwischen auch monatlich und separat von Versandvorteilen buchen. 30 Tage lang können Neulinge den Anbieter auch .

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Auf Netflix: 10 Horrorfilme, die ihr unbedingt sehen solltet

Darum geht`s in der zweiten Season

Sechs Monate nach der Abreise aus Chicago, setzt Pater Tomas eine Ausbildung fort und wird unter den wachsamen Augen von Marcus Keane zu einem Exorzist. Ihre Reisen führen sie zu einer jungen Frau im ländlichen Montana, wo ihre Untersuchungen sie ins Fadenkreuz einer Großfamilie bringen. Tomas‘ Fähigkeiten wachsen, aber Marcus macht sich Sorgen, dass sein Auszubildender unnötige Risiken eingeht. Die Handlung wechselt dann auf eine abgelegene, private Insel vor der Küste von Seattle, wo Andy Kim (John Cho) eine Heimat für gefährdete Pflegekinder bietet. Deren Leben werden empfindlich gestört, als der Staat einen Sozialarbeiter schickt, um festzustellen, ob dieses Pflegeheim geschlossen werden soll. Sie ahnen nicht, dass die wahre Gefahr erst noch kommen wird: Eine bösartige Kreatur hat sich in eins der Kinder in Andys Obhut eingeschlichen.

Das große Dämonen-Quiz: Könnt ihr diese Dämonen der TV-Serie zuordnen?

The Exorcist Staffel 2: Die Pfaffen bleiben uns erhalten

Ungefähr zwei Millionen Zuschauer pro Folge konnte der Sender Fox mit den ersten zehn Episoden der Serienadaption „The Exorcist“ erreichen. Das ist nicht der Gipfel des Publikumserfolgs, aber offensichtlich kennt Fox den Wert einer stabilen Fangemeinde und belohnt dieses solide Ergebnis mit einer zweiten Staffel. Die Horrorserie basiert auf dem  „Der Exorcist“ und wurde von Jeremy Slater erschaffen. Dort ist es die kleine Regan, die mit dem imaginären Captain Howdy spricht. Die Jesuiten-Pastoren Damien Karras und Joseph Dyer versuchen mit christlichen Mitteln ihre Seele zu retten. Die Filmadaption des gruseligen Werks ist für viele der Prototyp der furchteinflössenden Filme geworden.

The Exorcist-Cast: Wer ist drin, wer ist raus?

In der zweiten Staffel sucht der Dämon eine neue Familie heim. Soweit Fox bisher mitgeteilt hat, ist die Rance-Familie ausgemustert. Geena Davis als Mutter wird nicht mehr gebraucht, ebenso sind Alan Ruck, Hannah Kasulka und Brianne Howey nicht mehr mit dabei. Das priesterliche Trio bleibt uns glücklicherweise erhalten: Alfonso Herrera, Kurt Egyiawan und Ben Daniels gehören weiterhin zur Besetzung und werden sich erneut todesmutig den fiesesten Dämonenwesen entgegenstellen. Brianne Howey bleibt immerhin dem Sender Fox treu, denn sie hat eine Rolle in der Serienadaption des Blutsaugerdramas „The Passage“ ergattert.

Der ausführende Produzent Jeremy Slater äußerte sich gegenüber Deadline über seine Absichten mit der ersten Staffel und die Herausforderungen der zweiten Staffel „The Exorcist“:

(Ich wollte) eine Geschichte erzählen, mit einem Anfang, einer Mitte und einem Ende. Diese Geschichte war die Besessenheit der Familie Rance. (Staffel 2) muss mit einer neuen Geschichte kommen, die genauso aufregend und emotional ergreifend ist. Das muss aber nicht bedeuten, dass wir die Rance-Familie nie wieder sehen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare