Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Demolisher

The Demolisher

Kinostart: 26.02.2016

Filmhandlung und Hintergrund

Traurige, vor Wut mit den Zähnen knirschende Leute zagen und schreien sich gegenseitig an in diesem Low-Budget-Rachethriller der vergleichsweise experimentellen Art. Die gern mal im Zeitlupentempo stattfindenden, ruppigen Gewaltakte sind wie Tagträume angerichtet, lange hypnotische Kammerspiel-Einstellungen, seelenruhige Kamerafahrten und ein wabernder Synthie-Soundtrack verbreiten geradezu meditative Stimmung. Ein...

Seit seine Frau, die Polizistin, im Einsatz von einer locker organisierten Gruppe gewalttätiger Leute zum Krüppel geschlagen wurde, brennen bei Bruce öfters mal die Sicherungen durch. Bald wirft er sich in eine Polizistenuniform, versteckt sich hinter einem Helm, und sucht die persönliche Konfrontation mit den vermeintlichen Tätern, um brutale Rache zu üben. In seinem Privatleben hilft das wenig, und als er sich auf eine bestimmte verdächtige junge Frau kapriziert, verliert der paranoide Vigilant auch den letzten Kontakt zur Realität.

Ein junger Mann beschließt, die Attacke auf seine Frau selbst zu ahnden. Doch ist er solch einer Aufgabe gewachsen? Experimentell angehauchter Rachethriller, stilistische Fingerübung mit vorrangig atmosphärischen Qualitäten.

Darsteller und Crew

  • Ryan Barrett
  • Tianna Nori
  • Jessica Vano
  • Duncan McLellan
  • Gerrit Sepers
  • Bruce Turner
  • Gabriel Carrer

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Traurige, vor Wut mit den Zähnen knirschende Leute zagen und schreien sich gegenseitig an in diesem Low-Budget-Rachethriller der vergleichsweise experimentellen Art. Die gern mal im Zeitlupentempo stattfindenden, ruppigen Gewaltakte sind wie Tagträume angerichtet, lange hypnotische Kammerspiel-Einstellungen, seelenruhige Kamerafahrten und ein wabernder Synthie-Soundtrack verbreiten geradezu meditative Stimmung. Ein Fall für experimentierfreudige Genrefans.
    Mehr anzeigen

News und Stories