Filmhandlung und Hintergrund

John Hustons („Die Ehre der Prizzis“) letzter Film ist eine meisterhafte Adaption der gleichnamigen Erzählung von James Joyce: Ein erlesener cineastischer Genuß, nicht leicht verdaulich für das breite Publikum. Im Kino mit über 100.000 Zuschauern ein beachtlicher Erfolg. In Videotheken mit anspruchsvollen Kunden sind mit Engagement langfristig gute Umsätze zu erzielen.

Dublin am 6. Januar 1904. Die Schwestern Morkan und ihre Nichte Jane laden zur traditionellen Dreikönigsfeier ein. Von weit her reisen Freunde und Verwandte an. Man plaudert, isst, trinkt, musiziert, genießt das Fest. Unter den Gästen ist auch Neffe Gabriel mit seiner schönen Frau Gretta. Sie feiern ein Fest voll Harmonie. Als Gabriel und Gretta das Fest verlassen, erzählt sie ihm in einem Hotelzimmer bedrückt von einem lange zurückliegenden Ereignis und einem Menschen, der tot ist und als schmerzliche Erinnerung zurückkehrt.

Dublin 1904: Dreikönigsfest und große Feier bei den Damen Morkan. Freunde und Verwandte tanzen, trinken, speisen und erzählen. John Hustons letzter Film ist eine meisterhafte Adaption der gleichnamigen Erzählung von James Joyce: Ein erlesener cineastischer Genuß.

Alle Bilder und Videos zu The Dead - Die Toten

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • John Hustons („Die Ehre der Prizzis“) letzter Film ist eine meisterhafte Adaption der gleichnamigen Erzählung von James Joyce: Ein erlesener cineastischer Genuß, nicht leicht verdaulich für das breite Publikum. Im Kino mit über 100.000 Zuschauern ein beachtlicher Erfolg. In Videotheken mit anspruchsvollen Kunden sind mit Engagement langfristig gute Umsätze zu erzielen.

    Kommentare