Tom Hanks meldet sich als Prof. Robert Langdon zurück: Nach „Sakrileg“ und „Illuminati“ beginnt Regisseur Ron Howard im nächsten Frühjahr mit den Dreharbeiten zu Dan Browns „Inferno“. Kinostart ist für den Dezember 2015 geplant.

Das dürfte allen Fans der Dan Brown Romane gefallen: Das Team der beiden ersten Verfilmungen The Da Vinci Code - Sakrileg und Illuminati kündigen für nächstes Frühjahr den Drehstart für Inferno der populären Robert-Langdon-Reihe an. Wieder mit an Bord sind Regisseur Ron Howard, „Illuminati“-Drehbuchautor David Koepp und Oscar-Preisträger Tom Hanks als Prof. Robert Langdon. Ein Kinostart ist noch im selben Jahr für den 18. Dezember 2015 vorgesehen. Die Suche nach einer weiteren Besetzung kann nun beginnen.

Tom Hanks ist als Robert Langdon einem neuen Rätsel auf der Spur

Im vierten Roman muss Robert Langdon sein wohl größtes Abenteuer bestehen: Dantes „Inferno“, Teil seiner „Göttlichen Komödie“, gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle „Inferno“ zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion - Es ist eine Prophezeiung…

Was aus der geplanten Verfilmung des dritten Romans „The Lost Symbol“ („Das verlorene Symbol“) wird, steht weiterhin in den Sternen. Auch wenn Tom Hanks für die Hauptrolle vorgesehen ist, hat Regisseur Ron Howard von dieser Adaption inzwischen Abstand genommen. Zuletzt war Mark Romanek für die Regie im Gespräch.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare