Filmhandlung und Hintergrund

Buddy-Tragikomödie um einen uncoolen Familienvater, der, um endlich wahrgenommen zu werden, einen coolen Ex-Schulkameraden zum Klassentreffen einlädt.

Dan Landsman (Jack Black) hatte es in seiner Jugend nicht leicht. Fortwährend musste er sich mit den Hänseleien seiner Mitschüler auseinandersetzen. Stets begleitete ihn der Wunsch, einer von den beliebten Schülern zu sein. Da er das in Kürze anstehende 20-jährige Klassentreffen plant, will er sich etwas Besonderes einfallen lassen, um in der Gunst seiner früheren Mitschüler zu steigen. Ihm kommt die Idee, den inzwischen für seine landesweit ausgestrahlte Werbung bekannten Oliver Lawless (James Marsden) dazu zu überreden, beim anstehenden Jubiläum dabei zu sein. Dan begibt sich folgerichtig aus dem vertrauten Pittsburgh ins große, sonnige L.A., um Oliver vom Mitkommen zu überzeugen. Er entwickelt ein Konstrukt aus Lügen, um mit Lawless ins Gespräch zu kommen. Doch entgegen aller Erwartungen stellt  sich heraus, dass der für seinen Banana-Boat-Werbeclip bekannte Oliver alles andere als abgeneigt ist, Dan nach Hause zu begleiten. Die Sache wird Dan aber spätestens dann suspekt, als Oliver sich als äußerst besitzergreifend herausstellt. Für die Regie zu „The D Train“ zeichnen Andrew Mogel und Jarrad Paul verantwortlich. Für beide ist es das Debüt auf dem Regiestuhl. Außerdem sind beide für das Drehbuch verantwortlich, wie zuvor bereits in „Der Ja-Sager“ mit Jim Carrey aus dem Jahr 2008. Die beim Sundance-Festival 2015 vorgestellte Komödie war auf dem Heimatmarkt ein katastrophaler Flop. Der Film konnte am Eröffnungswochenende in über 1000 Kinos weniger als 450.000 US-Dollar einspielen, was das 15. schlechteste Eröffnungswochenende für einen Film dieser Reichweite überhaupt darstellt. Da verwunderte es wenig, dass am Folgewochenende nur noch weniger als 300 Kinos den Film zeigten.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The D Train

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,7
3 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The D Train: Buddy-Tragikomödie um einen uncoolen Familienvater, der, um endlich wahrgenommen zu werden, einen coolen Ex-Schulkameraden zum Klassentreffen einlädt.

    Jack Black versucht als Spießer einen ehemaligen, coolen Mitschüler dazu zu überreden, zum gemeinsamen Klassentreffen zu kommen. Doch das entwickelt sich anders als gedacht.

Kommentare