The Crow - Die Krähe Poster

„The Crow“: Remake mit Jason Momoa erhält Kinostart

Marek Bang  

Seit 2008 gibt es Gerüchte um ein Remake der kultigen Comic-Verflimung „The Crow – Die Krähe“. Die Fußstapfen des tragisch ums Leben gekommenen Brandon Lee sind natürlich groß, dennoch wurde schon vor einiger Zeit ein Nachfolger für den bei den Dreharbeiten zum Original verstorbenen Schauspieler gefunden. Die Neuauflage von „The Crow – Die Krähe“ wird nun endlich in Angriff genommen. Mittlerweile gibt es sogar schon einen Termin für den Kinostart.

Die Neuauflage der berühmten Comic-Verfilmung „The Crow – Die Krähe“ aus dem Jahr 1994 hat schon vor einiger Zeit ihren Hauptdarsteller gefunden. Wie TheWrap 2016 berichtete, wird „Aquaman“-Darsteller Jason Momoa  in die Rolle des ermordeten Rockmusikers Eric Draven, der von den Toten zurückkehrt, schlüpfen. Dieser ist nach wie vor für die Rolle vorgesehen und soll bereits in Budapest mit den Dreharbeiten beschäftigt sein. Wie BlairWitch berichtet, wird der Film dann voraussichtlich am 19. Oktober 2019 in den USA in die Kinos kommen. Der Film soll außerdem den Titel „The Crow Reborn“ tragen.

Im Folgenden könnt ihr mit Hilfe des Trailers nochmal in Erinnerungen an den Original-Film von 1994 schwelgen: 

Kontroverse Neuverflimung

Schon um die Veröffentlichung von „The Crow – Die Krähe“ im Jahr 1994 gab es Kontroversen, immerhin wurde der bei den Dreharbeiten versehentlich erschossene Brandon Lee (Sohn von Bruce Lee) für noch unfertige Szenen von einem Bodydouble ersetzt, welches dann in der Post-Produktion per Computer das Gesicht von Lee verpasst bekam. Trotz der Tragödie brachte man den Film die Kinos und über die Jahre danach entwickelte sich der Film auch wegen Lees eindringlicher Performance zum Kulthit.

„Game of Thrones“-Star war Kandidat für neuen Batman? – Wir haben 6 weitere Vorschläge

Vor einigen Monaten gab der Regisseur des Filmes Alex Proyas zu Protokoll, dass er kein Fan der Idee einer Neuverfilmung von „The Crow – Die Krähe“ ist. Laut ihm sollte man davon aus Respekt vor Brandon Lee absehen, dessen Performance durch ein Remake in Vergessenheit geraten könnte.

„Aquaman“ Jason Momoa wird im Remake von „The Crow“ Brandon Lee beerben

Schon seit Jahren waren die Verantwortlichen von Relativity Media dazu entschlossen, die Geschichte des Rächers Eric Draven noch einmal in die Kinos bringen. Das scheiterte zuletzt an dem Bankrott des Studios, aber jetzt, wo Sony die Rechte zur Verfilmung des von James O’Barr geschriebenen Comics erlangt hat, scheinen die Pläne tatsächlich in die Tat umgesetzt zu werden und Momoa ist weiterhin an Board.

Auf dem Regiestuhl nimmt „The Hallow“-Regisseur Corin Hardy Platz und der will sich, laut eigenen Aussagen, mit seiner Version deutlich von der 1994er Verfilmung absetzen. Was das bedeutet, werden wir dann wohl 2019 im Kino begutachten können. Die Dreharbeiten sollen schon im Februar 2018 begonnen haben, womit einem pünktlichen Kinostart nichts im Wege stünde.

News und Stories

Kommentare