Filmhandlung und Hintergrund

Deftiges Stück Erotik aus Italien. Unter der Regie von Claudio De Molinis erweist sich die populäre Serena Grandi („Miranda“, „Giulia“) einmal mehr als fleischgewordene Männerphantasie – hier in der Rolle der gefährlichen Unschuld vom Lande. Eine Ansichtskassette der Videopremiere lag bei Redaktionsschluß nicht vor. Eine Bewertung war nicht möglich.

Der despotische Großgrundbesitzer Guido und sein Sohn Alberto begehren beide die üppige Magd Aida. Guido, ein gefürchteter Nimrod in fremden Betten, gehaßt von seiner Familie, liebt es seine Umgebung zu demütigen. Alberto will sich an dem Vater rächen, indem er als erster mit Aida schläft. Doch die Schöne genießt es, die Männer hinzuhalten. Sie provoziert damit eine blutige Auseinandersetzung.

Die populäre Serena Grandi hält als gefährliche Unschuld einen Großgrundbesitzer und seinen Sohn hin und schwört damit eine blutige Auseinandersetzung herauf. – Deftige Erotik.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Deftiges Stück Erotik aus Italien. Unter der Regie von Claudio De Molinis erweist sich die populäre Serena Grandi („Miranda“, „Giulia“) einmal mehr als fleischgewordene Männerphantasie – hier in der Rolle der gefährlichen Unschuld vom Lande. Eine Ansichtskassette der Videopremiere lag bei Redaktionsschluß nicht vor. Eine Bewertung war nicht möglich.

Kommentare