The Big Trees

  1. Ø 0
   1952
The Big Trees Poster

Filmhandlung und Hintergrund

The Big Trees: Durchaus zu Recht in Vergessenheit geratener moderner Western, in dem sich Kirk Douglas vom bösen Holzfäller zum lieben Naturfreund wandelt.

Der skrupellose Jim Fallon macht seine Geschäfte mit Holz und sieht nach der Verabschiedung eines neuen Gesetzes im Jahr 1900 die Möglichkeit, Kapital aus den Küstenmammutbäumen in Nordkalifornien zu schlagen. Dadurch gerät er in einen Konflikt mit einer lokalen Quäkergemeinde, die die riesigen Bäume als heilige Schöpfung Gottes betrachten. Besondere Überzeugungskraft besitzt der Charme der Witwe Chadwick, in die sich Fallon verliebt. Als er seine Pläne aufgeben will, zeigt sich sein zwielichtiger Partner Frenchy nur mäßig begeistert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Moderner Western, der trotz gängiger Zutaten und ein paar beeindruckenden Aufnahmen von Bäumen in erster Linie vom guten Namen seines Hauptdarstellers Kirk Douglas („Reporter des Satans“) lebt. Der wiederum hatte sich kostenfrei zur Verfügung gestellt, um im Gegenzug aus seinem Vertrag mit den Warner Studios entlassen zu werden. Sein durch die Liebe zur netten Quäkerin (Eve Miller) ausgelöster Wandel vom skrupellosen Geschäftemacher zum warmherzigen Naturfreund wirkt völlig überzogen, so dass es nicht verwundert, dass der Film in Douglas‘ persönlicher Rangliste sehr weit unten rangiert.

Kommentare