Filmhandlung und Hintergrund

Bob Hope und W.C. Fields auf musikalischer Transatlantiktour.

Reeder T.F. Bellows will mit seinem Ozeanriesen „S.S. Gigantic“ unbedingt das transatlantische Rennen gewinnen. Deshalb soll sein Bruder B.S. Bellows an Bord des Rivalen „Colossal“ für Chaos sorgen. Doch B.S., durch ein Golfspiel aufgehalten, landet mit seiner an Liebeskummer leidenden Tochter Martha auf der Gigantic. Dort hat Radiomoderator und Conférencier Buzz Fielding, der die Gesang- und Revue-Nummern ansagt, alle Mühe, seine Verlobte Dorothy und die drei Ex-Frauen im Zaum zu halten. Die Gigantic gewinnt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • The Big Broadcast of 1938: Bob Hope und W.C. Fields auf musikalischer Transatlantiktour.

    Letzter einer Reihe von „Big Broadcast“-Filmen, eine Varieté-Nummern-Abfolge. W.C. Fields (1897-1946) spielt die Doppelrolle der Bellows-Brüder, Martha Raye (1916-1994) die unglückliche Martha, Dorothy Lamour (1914-1996) die Verlobte von Bob Hope (1903-2003). Er debütierte als Buzz im Film und singt „Thanks for the Memory“. Der Song wurde seine Erkennungsmelodie und 1939 mit Oscar und ASCAP Award ausgezeichnet. Opernsängerin Kirsten Flagstadt von der Met stürmt in voller Brunhilde-Rüstung mit Helm die Bühne.

Kommentare