Filmhandlung und Hintergrund

Richard Gere gibt mal wieder den alternden Exzentriker in einem ambitionierten, doch wenig originellen Drama um einen drogensüchtigen Philantropen und seine zuweilen übergriffig anmutende Unterstützung eines jungen Paares, in deren Schuld er sich fühlt. Es wird viel getrunken und geflucht, Dakota Fanning wirkt etwas verschenkt zwischen den beiden Männern unterschiedlicher Generationen, die die Leinwand dominieren...

Der wohlhabende Franny plant mit seinen besten Freunden Bobby und Mia gerade die Errichtung eines Kinderkrankenhauses in Philadelphia, als ein Autounfall das Pärchen aus dem Leben reißt und Franny auf die Intensivstation bringt. Fünf Jahre später meldet sich Olivia, die nunmehr erwachsene und schwangere Tochter von Bobby und Mia, bei Franny und bittet ihn um Hilfe bei der Wohnungs- und Jobsuche in Philadelphia für sich und ihren Ehemann, den Arzt Luke. Franny lässt sich nicht zweimal bitten und übernimmt sofort die Regie bei der Jungfamilie.

Der wohlhabende Philantrop Franny greift einem befreundeten Jungpärchen unter die Arme. doch um welchen Preis? Altstar Richard Gere trägt und prägt dieses ambitionierte Drama mit einer gewohnt engagierten Vorstellung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Richard Gere gibt mal wieder den alternden Exzentriker in einem ambitionierten, doch wenig originellen Drama um einen drogensüchtigen Philantropen und seine zuweilen übergriffig anmutende Unterstützung eines jungen Paares, in deren Schuld er sich fühlt. Es wird viel getrunken und geflucht, Dakota Fanning wirkt etwas verschenkt zwischen den beiden Männern unterschiedlicher Generationen, die die Leinwand dominieren. Für Dramenfreunde und Fans der Stars eine vertretbare Sache.

    Kommentare