Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Batman
  4. News
  5. „The Batman“-Bösewicht soll richtig gruselig sein: Erste Reaktion zum neuen DC-Film durchgesickert

„The Batman“-Bösewicht soll richtig gruselig sein: Erste Reaktion zum neuen DC-Film durchgesickert

„The Batman“-Bösewicht soll richtig gruselig sein: Erste Reaktion zum neuen DC-Film durchgesickert
© Warner Bros.

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Nach einer Testvorführung von „The Batman“ sollen nun erste Stimmen vom Publikum aufgetaucht sein, das sich begeistert vom neuen DC-Film zeigt.

Poster

Testvorführungen sind ein enorm wichtiges Werkzeug in der Filmindustrie. Denn nur hier können Filmemacher*innen die Reaktion eines echten Publikums erleben und sehen, was funktioniert, was geändert werden und was eventuell sogar ganz aus dem Film geschnitten werden muss. Etliche Filme wie „Eine verhängnisvolle Affäre“, „The Descent“ und selbst Meisterwerke wie „Titanic“ und „Goodfellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ wurden nach Testvorführungen teils gravierend verändert. Lange vor dem Kinostart hilft ein Testpublikum also dabei, den jeweiligen Filmen einen Feinschliff zu verpassen.

Ihr wollt den ersten düsteren Leinwand-Batman sehen? Dann streamt Tim Burtons „Batman“ mit Michael Keaton über Amazon

Eine solche Testvorführung soll es erst kürzlich auch zum kommenden DC-Film „The Batman“ gegeben haben. Die eigentlichen Dreharbeiten zu Regisseur Matt Reeves‚ ambitioniertem Werk sind im Frühjahr 2021 beendet worden, im August fanden zusätzliche Nachdrehs unter anderem im schottischen Glasgow statt. Da Filme nicht zuletzt durch die digitalen Möglichkeiten direkt während der Dreharbeiten einen ersten Rohschnitt erhalten, wäre eine erste Testvorführung durchaus denkbar.

Ein Freund von Twitter-Nutzer und Film-Podcast-Betreiber Blurayangel soll bei besagter Testvorführung zugegen gewesen sein. In mehreren Tweets lässt er wissen, was das Publikum erlebt und gedacht haben soll. Die Aussagen sollte man aber natürlich mit Vorsicht genießen:

„Ich kenne jemanden, der ‚The Batman‘ gesehen hat, ein Freund von mir und eine wirklich gute Person. Das hat er erzählt (ohne Spoiler): ‚Der Batman-Film ist wie ein Horrorstreifen. Sehr brutal, sehr düster, sehr gruselig. Paul Dano ist verdammt verrückt, so verdammt gruselig, ich habe jede Sekunde genossen.‘“

Aber nicht nur Paul Danos Darbietung als Edward Nygma alias Riddler soll genial sein, sondern auch die von Zoë Kravitz als Selina Kyle alias Catwoman und Robert Pattinson als Bruce Wayne alias Batman. Seine Batman-Stimme sei geradezu „perfekt“. Wahrscheinlich nur noch übertroffen von seinem Batmobil („Heilige verdammte Schei*e. Das Teil rockt.“). Pattinsons Batman soll auch eisern an der Maxime festhalten, niemanden zu töten. Und: Pattinson ist wohl auch der Erzähler des Films.

Die Bezeichnung als „Horrorfilm“ dürfte etwas übertrieben sein. Was aber womöglich zutrifft, ist eine düstere und dreckige Stimmung ähnlich wie im Kult-Thriller „Sieben“. Ein solches Setting wäre auch ideal für den Riddler, zumal Reeves ohnehin einen ziemlich düsteren Batman-Film geplant haben soll.

„Abschließende Meinung: ‚Es gibt eine Szene am Ende, bei der buchstäblich alle aufgeschrien haben, alle haben nach Luft geschnappt… wie als dachten alle, ‚Das kann nicht wahr sein‘… Mir bedeuten weder Batman noch DC etwas; und selbst ich wurde davon erschüttert. Es ist der größte Paukenschlag überhaupt.‘“

„The Batman“ ist mit Sicherheit der wichtigste, aber nicht der einzige DC-Film, der demnächst veröffentlicht wird, wie dieses Video zeigt:

Erste Fassung von „The Batman“ soll eine Laufzeit von drei Stunden haben

Diese erste Fassung, die bei der Testvorführung gelaufen sein soll, hat den Angaben nach eine Laufzeit von satten drei Stunden. Man kann hier aber mit Sicherheit davon ausgehen, dass dies nicht die finale Laufzeit von „The Batman“ sein wird. Zum Vergleich: Christopher Nolans Abschluss seiner „Dark Knight“-Trilogie, „The Dark Knight Rises“, hat eine Laufzeit von 165 Minuten. Länger sind nur noch „Avengers: Endgame“ (181 Minuten) sowie der Snyder-Cut von „Justice League“ (242 Minuten).

Übrigens: Der DC FanDome wird am 16. Oktober 2021 wieder stattfinden. Man kann also davon ausgehen, dass es schon bald einen neuen Trailer zu „The Batman“ geben wird.

„The Batman“ startet hierzulande am 3. März 2022 in den Kinos.

Ihr liebt den Dunklen Ritter über alles? Dann beweist eure Begeisterung für Batman mit diesem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.