The Ballad of Little Jo

  1. Ø 0
   1993
The Ballad of Little Jo Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Josephine, Tochter aus gutem Haus, bringt ein uneheliches Kind zur Welt und wird von ihrem Vater verstoßen. Es verschlägt sie in den Westen, wo ihr als alleinstehende Frau ein hartes Schicksal droht. Um den brutalen Attacken der rauhen Männerwelt zu entgehen, beschließt sie, ihr Leben als Mann fortzuführen. Sie läßt sich in einem Goldgräbernest nieder und fristet ihr Dasein unter skrupellosen Glücksrittern. Ein chinesischer Wanderarbeiter kennt als einziger ihr Geheimnis. Alle anderen täuscht „Little Jo“ bis zu ihrem Tod.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Maggie Greenwald gibt ihr Regiedebüt mit dieser zweistündigen Western- Ballade, die auf einer wahren Begebenheit beruht. Mit teils recht drastischen Mitteln erzählt sie in ihrer einfühlsamen Inszenierung von einer mutigen Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Mit idealisierter Western- und Goldgräberromantik hat die Regisseurin nichts im Sinn, vielmehr zeigt sie die harte und primitive Realität im wahrlich Wilden Westen. Ein hervorragend fotografiertes Stück US-Geschichte als Videopremiere.

Kommentare