Filmhandlung und Hintergrund

Die Coen-Brüder erzählen in ihrem Anthologiefilm sechs verschiedene Geschichten aus dem Wilden Westen, mal witzig, mal düster, mal blutig, aber immer genial!

Im Western der Coen-Brüder kommen sechs Geschichten zusammen. Es beginnt mit der titelgebenden „Ballad of Buster Scruggs“ über den singenden Revolverheld Buster Scruggs (Tim Blake Nelson), der zwar eine weiße Weste trägt, aber keinesfalls unbescholten ist. Weiter geht es mit der Geschichte eines Bankräubers (James Franco) in „Near Algodones“, der mehr als einmal einen Strick um seinen Hals hat. In „Meal Ticket“ wiederum reist ein Impresario (Liam Neeson) mit einem arm- und beinlosen Künstler (Harry Melling) durch das Land.

Im Mittelpunkt von „All Gold Canyon“ steht ein Goldsucher (Tom Waits), der eine unglaubliche Entdeckung macht, während sich „The Gal Who Got Rattled“ mit der Reise der jungen Alice Longabaugh (Zoe Kazan) beschäftigt, die in einem Planwagenzug durch die Prärie fährt. Die letzte Geschichte, „The Mortal Remains“, wiederum erzählt von zwei außergewöhnlichen Kopfgeldjägern (Brendan Gleeson und Jonjo O’Neill), die gegenüber ihren Reisegefährten aus dem Nähkästchen plaudern.

„The Ballad of Buster Scruggs“ — Hintergründe

Den mehrfach oscarprämierten Coen-Brüdern ist es wieder einmal gelungen, die Creme Hollywoods vor der Kamera zu versammeln. Eigentlich hatte „The Ballad of Buster Scruggs“ eine sechsteilige Miniserie werden sollen, die in jedem Kapitel eine eigene Geschichte aus dem Wilden Westen erzählt, lose zusammengehalten von dem titelgebenden Revolverhelden. Für Schließlich haben Joel und Ethan Coen („True Grit“, „Hail, Caesar!“) jedoch ein anderes Format gewählt und die Geschichten zu einem wundervollen Anthologie-Film zusammengeführt.

„The Ballad of Buster Scruggs“ erzählt dabei in jedem Kapitel nicht nur eine neue Geschichte, sondern wählt auch eine andere Tonart. Mal witzig, mal abgründig und grotesk, mal romantisch oder als Gruselmärchen — der Film besticht vor allem mit seiner genialen Vielfalt, die sich auch in der großartigen Besetzung niederschlägt. Zum Cast gehören Stars wie Liam Neeson („Hard Powder“) und Brendan Gleeson („Paddington 2“), Tom Waits („7 Psychos“), James Franco („The Disaster Artist“) oder die tolle Newcomerin Zoe Kazan („The Big Sick“).

Für die Oscarverleihung 2019 hat der Anthologiefilm „The Ballad of Buster Scruggs“ der Coen-Brüder insgesamt drei Nominierungen in den Kategorien Bestes adaptiertes Drehbuch, Bester Song (für “) und in der Kategorie Bestes Kostümbild erhalten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare