1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Assignment

The Assignment

  

Filmhandlung und Hintergrund

Nach dem authentischen Vorbild der jahrelangen Hatz nach dem Terroristen Carlos entstand dieser Politkrimi, bei dem sich Genrespezialist Christian Duguay („Screamers“) zu gleichen Teilen bei klassischen Spionagefilmen und modernen Actionern bedient. Mit Aidan Quinn („Legenden der Leidenschaft“), Ben Kingsley („Sneakers“) und Donald Sutherland („Outbreak“) hochkarätig besetzt, weist der gefällige Thriller zwar einige...

CIA-Agent Jack Shaw hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, den Terroristen „Der Schakal“ Carlos zu fassen, nachdem er Zeuge eines Bombenattentats wurde. 15 Jahre später bekommt er seine Chance, als der Mossad-Kommandant Amos in dem US-Marineoffizier Ramirez einen buchstäblichen Zwilling von Carlos entdeckt. Shaw und Amos vereinen ihre Kräfte: Carlos soll aus der Reserve gelockt werden, indem sich Ramirez in einem komplizierten Plan als sein Doppelgänger ausgibt. Doch so leicht läßt sich der Schakal nicht schnappen.

15 Jahre nach einem Bombenattentat bekommt CIA-Agent Jack Shaw die Chance, den Terroristen Carlos mittels eines Doppelgängers zu fassen. Doch so leicht lässt sich Carlos nicht schnappen. Ein glänzend besetzter Politkrimi, der halb Spionagefilm, halb moderner Action-Film ist.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Assignment

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nach dem authentischen Vorbild der jahrelangen Hatz nach dem Terroristen Carlos entstand dieser Politkrimi, bei dem sich Genrespezialist Christian Duguay („Screamers“) zu gleichen Teilen bei klassischen Spionagefilmen und modernen Actionern bedient. Mit Aidan Quinn („Legenden der Leidenschaft“), Ben Kingsley („Sneakers“) und Donald Sutherland („Outbreak“) hochkarätig besetzt, weist der gefällige Thriller zwar einige Drehbuchschwächen auf, versteht es aber, als Ausnahme-Videopremiere dennoch blendend zu unterhalten.

Kommentare