„Niemandsland - The Aftermath“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Beziehungsdrama mit Keira Knightley in der Hauptrolle, die 1946 als Ehefrau eines britischen Offiziers nach Hamburg kommt und einen Deutschen kennenlernt.

Hamburg, 1946: Mitten im Hungerwinter nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges kommt die Britin Rachel Morgan (Keira Knightley) in die ausgebombte Stadt. Ihr Ehemann, der Oberstleutnant Lewis Morgan (Jason Clarke), soll hier den Wiederaufbau und die Entnazifizierung voranbringen. In der Stadt herrschen bittere Armut, Obdachlosigkeit, Hunger und Kälte. Die Morgans hingegen kommen in einer prachtvollen Villa unter. Doch auch die Atmosphäre dort scheint vergiftet.

Rachel und Lewis haben bei einem deutschen Luftangriff ihr Kind verloren. Rachel ist in Kummer versunken. Umso schockierter ist sie, als sie erfährt, dass Lewis Mitleid mit den Verbrechern hat und den Architekten und ehemaligen Besitzer des Hauses Stefan Lubert (Alexander Skarsgård) dort weiterhin wohnen lässt. Auch Lubert kennt den Verlust. Seine Tochter (Flora Li Thiemann) ist seit dem Tod ihrer Mutter durch einen britischen Bombenangriff schwer traumatisiert. In ihrer Trauer kommen sich Rachel und Lubert langsam näher.

„Niemandsland - The Aftermath“ – Hintergründe

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Rhidian Brook erzählt Regisseur James Kent („Testament of Youth“) eine hochdramatische Liebesgeschichte, in der die Wunden und Frontlinien des Zweiten Weltkrieges wieder aufbrechen, bevor sie vernarben konnten. Die Dreiecksbeziehung ist im Hamburg des Jahres 1946 angesiedelt, als der Hungerwinter über die ausgebombte Stadt hereinfällt. Kent hat viel Arbeit darauf verwendet, die Ruinenstadt authentisch darzustellen, kontrastiert durch die glanzvollen Innenräume der Villa an der Elbchaussee.

Mit Hauptdarstellerin Keira Knightley hat Kent einen echten Glücksgriff gemacht. Die Darstellerin hat bereits in historischen Dramen wie „Abbitte“ und „Anna Karenina“ mitgespielt und ihr Talent bewiesen. In „Niemandsland - The Aftermath“ stehen ihr Jason Clarke („Friedhof der Kuscheltiere“) und Alexander Skarsgård („Legend of Tarzan“) zur Seite. Deutsche Fans dürfen sich außerdem auf die Auftritte von Jannik Schümann („Charité“ Staffel 2) und Flora Li Thiemann („Tigermilch“) freuen.

„Niemandsland - The Aftermath“ – Kinostart und FSK

Das Drama „Niemandsland“ startet am 11. April 2019 in den deutschen Kinos und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,4
11 Bewertungen
5Sterne
 
(6)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare