Terminator: Genisys Poster

Terminator 6: Linda Hamilton zurück und Kinostart steht fest

Helena Ceredov |

Nachdem “Terminator 6″ lange Zeit zu den Fortsetzungen gehörte, die vielleicht niemals gedreht werden, nimmt das Projekt endlich konkrete Züge an. “Deadpool”-Regisseur Tim Miller übernimmt die Inszenierung, während James Cameron als Produzent beteiligt ist. Arnie kommt zumindest für eine kleinere Rolle zurück und noch ein weiterer ikonischer Star hat einen Auftritt. Darüber hinaus wurde der offizielle US-Kinostart bekannt gegeben.

Auch wenn der letzte Film „Terminator: Genisys“ hinter den Erwartungen blieb, hielt das Schöpfer James Cameron nicht davon ab, fleißig an „Terminator 6“ zu basteln. Mit „Deadpool“-Regisseur Tim Miller hat er einen fähigen Kopf gefunden, der dem Filmuniversum wieder neues Leben einhauchen soll. Miller ist neben seiner Regiearbeit im Special Effects-Bereich tätig. Genau das richtige, um den Kampf zwischen Mensch und Maschine spektakulär in Szene zu setzen.

„Terminator 2“ kehrt erneuert in deutsche Kinos zurück

Die meisten Fans dürfte aber mehr interessieren, ob Arnie wieder mit am Start ist, und die Action-Ikone überbrachte in dieser Hinsicht eine gute Neuigkeit. In einem Interview mit Screen Daily bestätigte Arnold Schwarzenegger, dass James Cameron gute Ideen dafür habe. Er soll einen Wissenschaftler spielen, nach dessen Vorbild T-800 geschaffen wurde. Ob es nur bei einem kleinen Cameo bleibt oder Arnie gar eine größere Rolle übernimmt, ist noch unklar. Eine Doppelrolle als T-800 und dessen menschliche Vorlage wäre auch denkbar.

Und noch ein weiterer ikonischer Star kehrt für den neuesten Teil zurück: Linda Hamilton, die weibliche Hauptdarstellerin der ersten beiden Filme, ist nach mehr als 25 Jahren Pause als Sarah Conner zurück. Zur Erinnerung, im dritten Teil der Reihe galt sie als tot. Wie das ganze in “Terminator 6″ storytechnisch aufgearbeitet werden soll, ist noch unklar. Man kann aber davon ausgehen, dass es etwas mit Zeitreisen zu tun hat. Hamiltons ikonische Actionheldin wird noch heute als Gallionsfigur für den Feminismus angesehen. Filmfans preisen vor allem ihren durchgestählter Körper und starken Kampfgeist als Abkehr vom gängigen Frauenbild an. In einem Interview ergänzte Cameron folgendes:

“Sie hatte damals eine unglaubliche Wirkung auf Geschlechterbilder und Actionstars. Es wird ein tolles Statement, wenn wir die Kriegerin von früher zurückholen. Es gibt genug 50- und 60-jährige Männer, die noch immer gegen böse Buben kämpfen, aber es gibt kein einziges Beispiel für eine Frau in dem Alter.”

„Wir suchen nach einer 18-jährigen Frau, die die neue Hauptfigur wird. Zeitreisen spielen eine wichtige Rolle. Charaktere aus der Zukunft und Gegenwart treten auf. Es werden zum großen Teil neue Figuren dabei sein, aber wir werden Arnold und Linda haben, um das ganze zu erden.”

Hier ein Bild von Hamilton aus “Terminator 2: Tag der Abrechnung”:

Alle Bilder und Videos zu Terminator: Genisys

Terminator 6: Kinostart am 26. Juli 2019

Doch damit hören die Pläne von Cameron noch lange nicht auf. Es soll nicht nur bei einem Film bleiben, sondern eine ganze Trilogie entstehen. Ob das gelingt, werden wir voraussichtlich im ab dem 26. Juli 2019 sehen, wenn “Terminator 6″ in die US-Kinos kommt. Ein deutscher Termin steht noch nicht fest. Im März 2018 beginnen erstmal die Dreharbeiten.